Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Lakers und Spurs verlieren zum Auftakt der NBA-Playoffs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Playoff-Fehlstart für zwei Favoriten

23.04.2011, 12:53 Uhr | t-online.de

Lakers und Spurs verlieren zum Auftakt der NBA-Playoffs. Kobe Bryant und die Los Angeles Lakers verlieren ihre Auftaktpartie in den NBA-Playoffs. (Foto: dpa)

Kobe Bryant und die Los Angeles Lakers verlieren ihre Auftaktpartie in den NBA-Playoffs. (Foto: dpa)

Überraschung am zweiten Tag der NBA-Playoffs: Sowohl Titelverteidiger Los Angeles Lakers als auch die San Antonio Spurs verloren jeweils in heimischer Halle ihre Auftaktspiele. Die Lakers mussten sich den New Orleans Hornets mit 100:109 geschlagen geben. Die Spurs, in der regulären Saison das beste Teams der Western Conference, unterlagen den Memphis Grizzlies mit 98:101. Noch besteht aber kein Grund zur Panik. Erst die vierte Niederlage bedeutet das Aus.

Besser machte es der letztjährige Finalist Boston Celtics, der sein Heimspiel gegen die New York Knicks mit 87:85 gewann. Auch Oklahoma City Thunder verließ nach dem 107:103 gegen die Denver Nuggets als Sieger den Platz.



Paul stiehlt Bryant die Show

In Los Angeles war Superstar Kobe Bryant zwar einmal mehr bester Korbjäger auf dem Platz. Der Guard der Lakers verbuchte 34 Punkte für sich. Doch noch besser war auf der Gegenseite Chris Paul drauf. Der Aufbauspieler der Hornets erzielte nicht nur 33 Zähler sondern gab zudem noch 14 Vorlagen. Ein weiterer Pluspunkt für die Hornets war ihr fast fehlerloses Spiel im Angriff. New Orleans leistete sich gerade einmal drei Turnovers und stellte damit einen NBA-Playoff-Rekord ein.

Ihren ersten Sieg in einem Playoff-Spiel feierten die Grizzlies. Zuvor hatte das Teams aus Memphis nur 12 Niederlagen kassiert und war jeweils sang- und klanglos in der ersten Runde der Playoffs ausgeschieden. Zach Randolph war mit 25 Punkten bester Korbjäger beim Sieger. Bei den Spurs verzichtete Coach Gregg Popovich auf den verletzten Manu Ginobili wegen einer Verstauchung am rechten Ellenbogen. Ob der Guard in der kommenden Partie wieder zum Einsatz kommt, ließ Popovich offen.

Allen trifft im Gegensatz zu Anthony

In Boston versenkte Ray Allen zwölf Sekunden vor Ende der Partie einen Drei-Punkte-Wurf zum 87:85 für die Celtics. Der Guard war mit 24 Punkten auch bester Werfer seines Teams, das eine mannschaftlich geschlossene Leistung ablieferten. Alle fünf Spieler in der Startformation verbuchten mindestens zehn Zähler für sich. Die Knicks hatten in Amare Stoudemire (28 Punkte) den erfolgreichsten Werfer des Abends. Doch da Carmelo Anthony eine Sekunde vor Ende der Partie mit einem Versuch von jenseits der Drei-Punkte-Linie scheiterte, wartet New York auch weiter auf den ersten Playoff-Sieg seit zehn Jahren.

Der Sieg von Oklahoma-City gegen Denver war eine Zwei-Mann-Show von Kevin Durant und Russell Westbrook. Während Forward Durant sich für 41 Punkte verantwortlich zeigte, steuerte Guard Westbrook 31 Zähler bei. Center Nene war mit 22 Punkten der auffälligste Spieler beim Verlierer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie schneiden Nowitzkis Dallas Mavericks in den NBA-Playoffs 2011 ab?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal