Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Sieg für den FC Bayern München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern feiert ersten Auswärtssieg

16.10.2011, 11:30 Uhr | sid

Basketball: Sieg für den FC Bayern München. Aleksandar Nadjfeji zieht zum Korb.  (Quelle: imago)

Aleksandar Nadjfeji zieht zum Korb. (Quelle: imago)

Der FC Bayern München kommt in der Basketball-Bundesliga immer besser in Fahrt. Der Aufsteiger feierte mit einem 77:73 (46:40) bei der BG Göttingen den dritten Sieg in Folge und setzte sich mit 6:2 Punkten in der Verfolger-Gruppe hinter den Telekom Baskets Bonn (6:0) fest. Die Bonner verteidigten mit dem 79:64 (41:34) bei den Fraport Skyliners Frankfurt Platz eins und mit 8:0 Punkten auch ihre Weiße Weste.

Das Münchner Team des ehemaligen Bundestrainers Dirk Bauermann musste allerdings in der Schlussphase zwischenzeitlich mächtig zittern, nachdem der 11-Punkte-Vorsprung im letzten Viertel (63:52) plötzlich auf drei Zähler (66:63) zusammengeschrumpft war.

Nadjfeji und Boumtje Boumtje machen den Sack zu

Doch zwei verwandelte Würfe von Alexander Nadjfeji und Ruben Boumtje Boumtje sorgten wieder für ein dickeres Polster (70:63). Beste Werfer bei den Bayern waren Je'Kel Foster mit 15 und Jonathan Wallace mit 12 Zählern. Sicherster Schütze der Partie aber war der Göttinger Paris Horne mit 20 Punkten. Für die Niedersachsen war es die zweite Niederlage im dritten Saisonspiel.

Gray kann Bonn nicht aufhalten

Auch mit dem Frankfurter Topscorer Justin Gray, der bei dem noch unter Protest laufenden 80:78-Sieg zuvor gegen Würzburg 32 Punkte geholt hatte, ließen sich die Bonner Gipfelstürmer von den Skyliners nicht bremsen. Gray (21) war wie Jon Leuer (16) wieder in Form, aber Frankfurt konnte kein Viertel für sich entscheiden. Simonas Serapinas (20) war der beste von vier Werfern mit zweistelligen Quoten.

Jubel in Nowitzkis Heimatstadt

Im Frankenderby setzte sich Klassenneuling Würzburg gegen BBC Bayreuth klar durch. Beim 76:46 (36:19) hatten Chris Kramer (18) und Gilbert Brown (9) sowie Robert Tomaszek (9) den größten Anteil am zweiten Heimsieg. LTi Gießen 46ers gab nach dem 110:109 n.V. (97:97; 53:40)-Krimi gegen die Artland Dragons mit dem ersten Saisonsieg den letzten Tabellenplatz an die immer noch punktlosen Bayreuther ab. TBB Trier kassierte gegen ratiopharm Ulm beim 74:80 (31:40) die erste Heimniederlage, während EnBW Ludwigsburg nach einem starken Finish die Eisbären Bremerhaven noch mit 84:73 (40:43) überraschte.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches Team zieht als bestes Team in die BBL-Playoffs ein?
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017