Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

FC Bayern besiegt EnBW Ludwigsburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern feiert mühelosen Heimsieg

07.11.2011, 11:01 Uhr | dapd

FC Bayern besiegt EnBW Ludwigsburg. Chevon Troutman (li.) ist der Mann des Spiels.  (Quelle: imago)

Chevon Troutman (li.) ist der Mann des Spiels. (Quelle: imago)

Die Basketballer des FC Bayern München haben mit einem überzeugenden Erfolg gegen EnBW Ludwigsburg ihre Heimserie in der Basketball-Bundesliga weiter ausgebaut. Beim vierten Sieg im vierten Spiel vor heimischer Kulisse gewann die Mannschaft von Dirk Bauermann vor 5.813 Zuschauern mit 61:55 (38:25) und hat nun fünf seiner bisher sieben Saisonspiele für sich entschieden.

Erfolgreichster Werfer für die Münchner war Chevon Troutman mit 14 Punkten. Bei den chancenlosen Ludwigsburgern kam Jerry Green auf 16 Zähler.

Bamberg marschiert vorneweg

Unterdessen bleibt der Deutsche Meister Brose Baskets Bamberg weiterhin das Maß der Dinge. Die Franken gewannen gegen die Frankfurt Skyliners deutlich mit 97:63 (43:25). Nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel führt Bamberg die Tabelle mit 12:0 Punkten weiter an. Erster Verfolger bleiben die Telekom Baskets Bonn, die sich bei der BG Göttingen mit 84:65 (47:30) durchsetzten und nun 12:2 Zähler auf dem Konto haben.

Titelfavorit Bamberg hatte in heimischer Halle bereits zur Halbzeit die Weichen auf Sieg gestellt. Nach zwei Vierteln führte das Team von Trainer Chris Fleming bereits mit 18 Punkten Vorsprung. Nach dem Wechsel kontrollierte der viermalige Meister das Spielgeschehen und baute seine Führung konsequent aus. Der US-Amerikaner Julius Jenkins hatte mit 20 Punkten maßgeblichen Anteil am Erfolg. Frankfurt kassierte in Bamberg bereits seine fünfte Niederlage in der laufenden Spielzeit.

Würzburg und Dragons feiern Siege

In einem Verfolgerduell besiegten die Baskets Würzburg den Tabellennachbarn ratiopharm Ulm 61:59 (32:33). Würzburg und Ulm rangieren nun punktgleich (10:4) auf den Rängen drei und vier. Die Artland Dragons aus Quakenbrück gewannen bei den Phantoms Braunschweig knapp 72:71 (40:29). Der US-Amerikaner David Holston steuerte 20 Punkte zum Erfolg der Dragons bei. In einer weiteren Begegnung besiegte Phoenix Hagen vor heimischer Kulisse das Team von TBB Trier 83:78 (44:46).


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches Team zieht als bestes Team in die BBL-Playoffs ein?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017