Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

München und Bamberg mit lockeren siegen zum BBL-Rückrundenauftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

München und Bamberg mit lockeren Siegen zum Rückrundenauftakt

14.01.2012, 22:35 Uhr | dpa, dapd, sid

München und Bamberg mit lockeren siegen zum BBL-Rückrundenauftakt. Bayerns Steffen Hamann ballt die Siegerfaust. (Quelle: imago)

Bayerns Steffen Hamann ballt die Siegerfaust. (Quelle: imago)

Mit einem Kantersieg hat der FC Bayern München die Rückrunde der Basketball-Bundesliga eröffnet. Das Team von Trainer Dirk Bauermann fertigte die EWE Baskets Oldenburg in München mit 102:71 (27:16, 25:21, 25:17, 25:17) ab. Beste Werfer bei den Bayern waren die deutschen Nationalspieler Steffen Hamann und Robin Benzing mit jeweils 16 Punkten. Der frühere Oldenburger Je'Kel Foster verbuchte beim Comeback nach sechswöchiger Verletzungspause neun Punkte. Bei Oldenburg traf Ronald Burrell (13 Punkte) am Häufigsten.

Ebenfalls souverän löste Spitzenreiter Brose Baskets Bamberg seine Aufgabe. Der 101:69 (61:41)-Pflichtsieg des Titelverteidigers bei EnBW Ludwigsburg geriet nie in Gefahr. Anthony Tucker war mit 34 Punkten überragender Akteur des erfolgreichen Double-Siegers. Auch Casey Jacobsen (20), Tibor Pleiß (15) und Brian Roberts (13) trafen zweistellig. Der Deutsche Meister aus Bamberg führt die Tabelle mit 32:4 Punkten weiter knapp vor ratiopharm Ulm (30:6) an.

Günther sichert Ulm den Sieg von der Linie

Die Ulmer setzten sich nach hartem Kampf mit 68:65 (38:39) bei Schlusslicht BG Göttingen durch. Nationalspieler Per Günther sorgte vier Sekunden vor der Schlusssirene mit zwei verwandelten Freiwürfen für den Endstand. Auf der Gegenseite setzte Kyle Bailey seinen Dreier vorbei und vergab die Chance auf die Verlängerung.

In Sichtweite bleibt der Tabellendritte Artland Dragons (26:10) nach einem 93:83 gegen die Telekom Baskets Bonn. ALBA Berlin (24:12) kassierte dagegen mit dem 77:80 beim BBC Bayreuth die sechste Saisonniederlage und verliert die Spitze langsam aus den Augen.

Gießen verschafft sich Luft

Pokalfinalist Phantoms Braunschweig gewann 78:72 (36:29) gegen TBB Trier durch und bleibt Tabellenfünfter. Im Abstiegskampf verschafften sich die Gießen 46ers mit dem 76:61 gegen die Tigers Tübingen etwas Luft.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches Team zieht als bestes Team in die BBL-Playoffs ein?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal