Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Bamberg beweist seine Stärke - Bayern München verliert auswärts erneut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bamberg marschiert souverän weiter

11.02.2012, 22:26 Uhr | dpa, dapd

Bamberg beweist seine Stärke - Bayern München verliert auswärts erneut. Brian Roberts hat das Spiel seiner Bamberger im Blick. (Quelle: imago)

Brian Roberts hat das Spiel seiner Bamberger im Blick. (Quelle: imago)

Die Brose Baskets Bamberg haben im Spitzenduell der Basketball-Bundesliga einen eindrucksvollen Beweis ihrer Stärke abgeliefert: Beinahe nach Belieben dominierte der Titelverteidiger den Tabellenzweiten ratiopharm Ulm und siegte hochverdient mit 102:74 (46:39).

Casey Jacobson markierte als bester Bamberger 21 Punkte, Brain Roberts kam auf 20. Die Ulmer Niederlage konnte diesmal auch nicht der erneut stark aufspielende Isaiah Swann (27) verhindern.

Göttingen kann ALBA nicht bezwingen

ALBA Berlin feierte derweil einen 83:77 (47:24)-Sieg gegen Schlusslicht BG Göttingen. Die Berliner sicherten sich bis zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung, schalteten dann aber gleich mehrere Gänge zurück. Die Schlussminuten des letzten Viertels wurden deshalb noch einmal unnötig hektisch: Göttingen schloss bis auf wenige Punkte auf ALBA auf, Berlin rettete den Sieg aber über die Zeit. Bester Werfer war der Berliner DaShaun Wood mit 19 Punkten, auf Göttinger Seite erzielte Kyle Bailey als Topscorer 16 Zähler.

Bayern München konnte indes seinen Auswärtsfluch auch gegen den Vorletzten TBB Trier nicht brechen. In einem spannenden Spiel unterlagen die Bayern am Ende 68:70 (37:34), beste Werfer waren Aleksander Nadjfeji (15) auf Münchner Seite und Dru Joyce (18) für Trier.

Mehr als 300 SMS- & MMS-Infodienste fürs Handy!

Verlängerung in Frankfurt

Nach einem Zittersieg in der Ballsporthalle Höchst haben die Skyliners Frankfurt mit dem 81:80 (72:72, 38:30) nach Verlängerung gegen die Phantoms Braunschweig wieder Anschluss gefunden. Braunschweig rettete sich nach 49:65-Rückstand vier Sekunden vor der Schluss-Sirene durch einen Korbleger von Dennis Schröder zum 72:72 noch in die Overtime. Aber Robert Kulawick vergab mit einem Halbdistanzwurf den Auswärtssieg. Bester Werfer der Skyliners war Michael Thompson (16), für Braunschweig Kyle Visser (14).


EnBW Ludwigsburg rutschte nach einer 65:73 (32:35)-Pleite bei den Walter Tigers Tübingen auf den vorletzten Platz. LTi Gießen 46ers verlor trotz der 23 Punkte von Korbjäger Barry Stewart 83:102 (39:53) gegen Eisbären Bremerhaven mit dem starken Zachery Peacock (21).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches Team zieht als bestes Team in die BBL-Playoffs ein?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal