Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

    Basketball: Ulm siegt im Verfolger-Duell bei ALBA Berlin

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Ulm lässt ALBA alt aussehen

    12.04.2012, 08:58 Uhr | dapd

    Basketball: Ulm siegt im Verfolger-Duell bei ALBA Berlin. Ulms Sebastian Betz im Duell mit dem Berliner Sven Schultze. (Quelle: imago)

    Ulms Sebastian Betz im Duell mit dem Berliner Sven Schultze. (Quelle: imago)

    Das Überraschungsteam ratiopharm Ulm hat den zweiten Platz in der Basketball-Bundesliga (BBL) von ALBA Berlin zurückerobert und nun beste Chancen, die für die Playoffs wichtige Position bis zum Ende der Vorrunde zu verteidigen. Im Spitzenspiel des 31. Spieltags besiegten die Ulmer im direkten Duell das Team aus der Hauptstadt überraschend deutlich 91:72 (48:35). Für den früheren Serienmeister Berlin war es die erste Niederlage nach zuvor zwölf Siegen in Serie. Für ALBA kam DaShaun Wood auf 18 Zähler, beim Sieger erzielte Dane Watts als bester Werfer 21 Punkte.

    Die Brose Baskets Bamberg stehen derweil drei Spieltage vor Schluss als Vorrundenmeister fest. Der Titelverteidiger schlug die Baskets Würzburg souverän 83:67 (41:23) und ist bei sechs Punkten Vorsprung auf Ulm aufgrund des direkten Vergleichs nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Bester Werfer beim Titelverteidiger war wieder einmal Anthony Leon Tucker mit 20 Punkten, bei den Würzburgern brachte es Oliver Clay auf 13 Zähler.

    Frankfurt verdrängt Bonn

    Im Kampf um die weiteren Playoff-Plätze setzte sich Bayern München 91:88 (44:41) bei den Phantoms Braunschweig durch. Die Frankfurt Skyliners schafften den Sprung auf Platz acht durch einen 92:47 (48:19)-Erfolg gegen Phoenix Hagen und verdrängten die Telekom Baskets Bonn, die 80:82 (32:35) den Walter Tigers Tübingen unterlagen, aus den Playoff-Rängen.

    Die Eisbären Bremerhaven gewannen 82:80 (42:39) bei der BG Göttingen, die bereits als Absteiger feststeht, und übernahmen damit den zehnten Platz von den EWE Baskets Oldenburg. Die Oldenburger kassierten beim BBC Bayreuth eine 81:88 (33:41)-Niederlage. Im Abstiegskampf feierten die Giessen 46ers einen wichtigen 80:66 (37:39)-Sieg gegen TBB Trier.

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    UMFRAGE
    Welches Team zieht als bestes Team in die BBL-Playoffs ein?
    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal