Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Dirk Nowitzki und Dallas Mavericks verlieren Krimi in Utah

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mavericks verlieren Krimi in Utah

17.04.2012, 10:46 Uhr | sid, dpa

NBA: Dirk Nowitzki und Dallas Mavericks verlieren Krimi in Utah. Nowitzki trumpft in Utah groß auf. (Quelle: Reuters)

Nowitzki trumpft in Utah groß auf. (Quelle: Reuters)

Auch 40 Punkte von Dirk Nowitzki haben eine erneute Pleite der Dallas Mavericks nicht verhindern können. Einen Tag nach dem 108:112 bei den Los Angeles Lakers kassierte der NBA-Meister bei den Utah Jazz eine 121:123-Niederlage nach dreimaliger Verlängerung. Dadurch rutschte Dallas bei noch vier ausstehenden Spielen auf Rang sieben der Western Conference zurück und muss weiter um die Playoffs bangen.

Die Mavericks benötigen nun am Mittwoch gegen die Houston Rockets und am Freitag gegen die Golden State Warriors unbedingt zwei Siege, um sicher die Meisterrunde zu erreichen.

Nowitzkis Dreier wollen nicht in den Korb

Nowitzki, der mit seinen 40 Punkten einmal mehr bester Werfer und herausragender Akteur auf dem Spielfeld war, hatte mit einem Dreier zunächst die zweite Verlängerung erzwungen. Dann verpasste der Deutsche in der dritten Overtime jedoch mit einem Fehlversuch von der Dreier-Linie die mögliche 116:115-Führung für Dallas. Im Gegenzug sorgten Devin Harris mit einem Dreier und der mit 28 Punkten ebenfalls überzeugende Al Jefferson für das vorentscheidende 120:115 für die Jazz. Als Zehnter haben sie ebenfalls noch Chancen auf einen Playoff-Platz.

Nachdem Delonte West mit einem Dreier die Mavericks noch einmal auf 118:120 herangebracht hatte, verwandelte Paul Millsap einen Freiwurf für Utah. Jason Terry und Dirk Nowitzki scheiterten anschließend jeweils mit Drei-Punkte-Würfen, damit war die Entscheidung gegen die Mavericks gefallen.

Hawks und Clippers sind durch

Im Gegensatz zu Dallas holten sich die Atlanta Hawks im Osten und die Los Angeles Clippers im Westen ihre Playoff-Tickets. Atlanta siegte bei den Toronto Raptors mit 109:87, die Clippers gewannen das Spitzenspiel im Westen gegen Oklahoma City Thunder mit 92:77. Damit sind nunmehr zehn der insgesamt 16 Plätze in der Meisterrunde vergeben.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017