Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks vor dem Playoff-Aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Mavericks brauchen ein Playoff-Wunder

04.05.2012, 09:30 Uhr | dpa, dapd

Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks vor dem Playoff-Aus. Mavs-Superstar Dirk Nowitzki auf weiter Flur gegen die "blaue Wand" der Oklahoma City Thunder. (Quelle: dpa)

Mavs-Superstar Dirk Nowitzki auf weiter Flur gegen die "blaue Wand" der Oklahoma City Thunder. (Quelle: dpa)

Scheitert der Meister schon vorzeitig? Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks stehen in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA vor dem frühen Aus. Die Titelverteidiger verloren auch das dritte Duell der ersten Runde mit den Oklahoma City Thunder und liegen nach dem deutlichen 79:95 (41:50) in der Best-of-seven-Serie nun bereits 0:3 zurück. In der Geschichte der NBA-Playoffs hat noch keine Mannschaft einen solchen Rückstand wettgemacht und noch die nächste Runde erreicht.

Mavs-Superstar Nowitzki war mit 17 Punkten erneut bester Werfer seines Teams, der Deutsche konnte die diesmal deutliche Niederlage allein aber nicht abwenden. In den ersten beiden Partien in Oklahoma City hatte Dallas jeweils knapp verloren.

Nowitzki: "Schlechter Zeitpunkt, Oklahoma zu ärgern"

Umso enttäuschender verlief der erste Heimauftritt der Mavs in den diesjährigen Playoffs, den 20.640 Zuschauer im ausverkauften American Airlines Center verfolgten. "Unser Ziel war, locker rauszugehen, Energie aufzubauen und die Fans mitzureißen", sagte Nowitzki. "Man muss Oklahoma Respekt zollen, sie haben ein Klassespiel gegen uns gemacht. Wir haben uns einen schlechten Zeitpunkt ausgesucht, sie zu ärgern."

Durant mit 31 Punkten bester Mann bei Oklahoma

Zweitbester Werfer für Dallas war Jason Kidd, der auf zwölf Zähler kam. Oklahoma, nach der regulären Saison zweitbestes Team der Western Conference der NBA, hatte seine stärksten Akteure im überragenden Kevin Durant, der 31 Punkte erzielte. Auch Russell Westbrook trumpfte mit 20 Zählern groß auf. Durant erzielte 21 seiner 31 Punkte in der ersten Halbzeit.

"So wollten wir das Spiel nicht beginnen lassen", zollte Nowitzki dem Gegner Respekt. Die sehr effizient agierende Offensive der Thunder hatte lediglich acht Ballverluste zu verzeichnen, während die Mavericks 16-mal den Ball im Angriff verloren und einen sogenannten "Turnover" produzierten. Oklahomas Coach Scott Brooks lobte auch seine Defensive, die den Dallas-Angreifern elfmal den Ball abnahm und sieben Würfe blockte: "Defensiv haben wir wahrscheinlich das beste gezeigt, das wir drauf haben. Denn Dallas lässt den Ball sehr gut laufen."

Entscheidende Partie für Dallas am 5. Mai

Sollten die Thunder auch die nächste Partie am kommenden Samstag in Dallas für sich entscheiden, wäre der Traum von der Titelverteidigung für Nowitzki & Co. bereits ausgeträumt. Nie zuvor ist die Mannschaft aus Dallas in den Playoffs ohne einen Sieg ausgeschieden. Somit wären die Mavs der erste Meister nach den Miami Heat, die 2007 in der ersten Runde ausschieden. 2006 hatten die Heat Dallas im Finale geschlagen, waren in der darauffolgenden Saison aber an den Chicago Bulls gescheitert.

Miami führt 3:0 gegen die Knicks

Der Finalgegner der Mavericks in der Vorsaison steht unterdessen vor dem Einzug in die zweite Playoff-Runde: Die Miami Heat gewannen auch die dritte Partie gegen die New York Knicks und führen in der Serie mit 3:0-Erfolgen. Beim 87:70 (36:40)-Erfolg im Big Apple erzielte Miamis Superstar LeBron James 32 Punkte. New York hatte seinen besten Werfer in Carmelo Anthony, der 22 Zähler markierte. Das vierte Spiel findet am kommenden Sonntag im Madison Square Garden statt.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal