Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Kevin Durants Schlussspurt erledigt Miami Heat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Durant sticht James aus - Thunder gehen in Führung

13.06.2012, 09:01 Uhr | t-online.de

NBA: Kevin Durants Schlussspurt erledigt Miami Heat. Kevin Durant (re.) war auch von Miamis Dwyane Wade nicht zu stoppen. (Quelle: dpa)

Kevin Durant (re.) war auch von Miamis Dwyane Wade nicht zu stoppen. (Quelle: dpa)

Dank einer grandiosen Vorstellung ihres Superstars Kevin Durant haben die Oklahoma City Thunder die Führung in der NBA-Finalserie übernommen. Der Meister der Western Conference bezwang die Miami Heat um LeBron James und Dwayne Wade mit 105:94 (47:54) und ging damit mit 1:0 in Führung. Durant entschied dabei das Duell der Superstars für sich. "Durantula" erzielte 36 Punkte, 17 davon im Schlussabschnitt, während "King James" auf 30 Zähler kam.

Oklahoma zeigte dabei eine klare Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Zur Pause hatten die Gastgeber noch mit 47:54 hinten gelegen, ehe sie in der 36. Minute erstmals mit 74:73 in Führung gingen.

Blitzstart für Miami

Zu Beginn der Partie zeigte sich Miami vor allem von der Dreierlinie treffsicher, Shane Battier und Mario Chalmers brachten die Heat schnell mit zehn Punkten in Front. In der Folge konnte der Ost-Meister die Thunder auf Distanz halten, der Vorsprung wuchs sogar auf 13 Zähler an. "Am Anfang waren wir ziemlich nervös. Wir haben ein paar Minuten gebraucht, um das Zittern in den Griff zu bekommen", erklärte Durant nach der Partie.

Im Verlauf der Partie setzte allerdings die Defensive von OKC immer mehr Akzente. LeBron James, verteidigt vom Schweizer Thabo Sefalosha und Durant, musste nun immer schwierigere Würfe nehmen. In der Folge rücken die Thunder dank des starken Russel Westbrook, der am Ende 27 Punkte aufweisen konnte, immer näher heran. Zum Ende des dritten Viertel gingen die Thunder durch Westbrook erstmals in Führung.

Heat fehlen Kraft und Ideen

Im Schlussabschnitt baute Oklahoma, den Vorsprung kontinuierlich aus. Im Schlussspurt fehlten Miami die Kraft und die Ideen, um die Thunder nochmals ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Auch der nach einer Bauchmuskelverletzung wiedergenesene Chris Bosh vermochte nicht mehr entscheidend einzugreifen und kam nur auf zehn Zähler. Die zweite Finalpartie wird am Donnerstag ebenfalls in Oklahoma City ausgetragen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal