Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Dallas Mavericks rüsten sich für Williams-Deal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dallas schickt Odom für Williams in die Wüste

30.06.2012, 16:20 Uhr | t-online.de

NBA: Dallas Mavericks rüsten sich für Williams-Deal. Lamar Odom (li.) macht Platz, damit neben Dirk Nowitzki ein weiterer Superstar nach Dallas kommen kann.  (Quelle: dpa)

Lamar Odom (li.) macht Platz, damit neben Dirk Nowitzki ein weiterer Superstar nach Dallas kommen kann. (Quelle: dpa)

Die Dallas Mavericks rüsten sich für den Mega-Deal. Nach der enttäuschenden zurückliegenden Saison in der NBA setzt der Klub von Dirk Nowitzki alles daran, einen ganz dicken Fisch auf dem Transfermarkt an Land zu ziehen. Spielmacher Deron Williams ist das Objekt der Begierde. Doch um sich den Point Guard leisten zu können, müssen die Mavs zunächst Platz im Kader und vor allem Platz auf der Gehaltsliste schaffen. Das ist nun gelungen.

Nowitzkis Teamkollege Lamar Odom verlässt die Mavericks und wechselt zu den Los Angeles Clippers. Der 32-Jährige ist Teil eines Transfers zwischen vier Klubs: den Clippers, Mavs, Utah Jazz und Houston Rockets. Odom war die größte Enttäuschung beim NBA-Meister von 2011 und kehrt nun zu den LA Clippers zurück, für die er bereits von 1999 bis 2003 auflief.

Dallas macht Platz für "D-Will"

Damit haben die Mavs einen ihrer Großverdiener von der Gehaltsliste gestrichen und Platz unter dem sogenannten Salary Cap gemacht. Das ist die von der NBA vorgeschriebene Gehaltsobergrenze, an die sich ein jedes Team halten muss. Weil Odoms Vertrag mit 8,2 Millionen Dollar datiert war, haben die Texaner nun viel Luft, um ihren absoluten Wunschspieler auch finanziell zu umgarnen.

Deron "D-Will" Williams von den Brooklyn Nets (ehemals New Jersey Nets) soll der neue Spielmacher und zweite Superstar neben Nowitzki werden. Sein Vertrag läuft aus, umso begehrter ist der 28-Jährige - leisten können sich ihn allerdings nur die wenigsten Klubs. Die realistischsten Chancen auf eine Verpflichtungen haben daher tatsächlich nur die Mavericks - und sein bisheriger Verein. Denn die Nets versuchen alles, um ihren Star zum Bleiben zu bewegen. Sie bieten ihm einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag über 100 Millionen Dollar an.

Nowitzki: "Wir brauchen Williams"

Doch die Mavericks haben dank des Odom-Transfers aber einen entscheidenden Schritt getan, um den vertragslosen Williams tatsächlich zu bekommen. Wenn am 1. Juli das Transferfenster für die Free Agents öffnet, kann Nowitzkis Klub dem Wunschspieler einen Maximal-Vertrag von 75 Millionen Dollar über vier Jahre anbieten. Das war vor dem Odom-Abgang noch nicht möglich. Zwar müsste sich Dallas dafür ebenfalls noch von Center Brendan Haywood trennen. Doch auch das ist kein Problem, da die Mavs den 8,3-Millionen-Dollar-Kontrakt dank einer "Amnesty-Klausel" jederzeit kündigen können.

Eines ist sicher: Für Williams wird Klub-Besitzer Mark Cuban bis die Grenzen des finanziell Machbaren gehen. Die gesamte Personalplanung der vergangenen Saison mit diversen hochkarätigen Abgängen war auf diesen einen Deal mit einem Spieler der Kategorie "D-Will" ausgerichtet. Jetzt muss sich Dallas strecken, um dem bislang einzigen Superstar Nowitzki einen zweiten jüngeren zur Seite zu stellen, um im kommenden Jahr wieder zu den Meisterschafts-Kandidaten zu gehören. Das weiß auch Nowitzki: "Wenn er kommt, sind wir wieder vorne mit dabei. Wir brauchen ihn definitiv, wenn wir den nächsten Schritt machen wollen", so der Deutsche.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal