Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Steve Nash sagt Dirk Nowitzki und Dallas Mavericks ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Und wieder eine Absage: Auch Steve Nash lässt die Mavericks hängen

05.07.2012, 12:48 Uhr | sid, dpa, t-online.de

NBA: Steve Nash sagt Dirk Nowitzki und Dallas Mavericks ab. Steve Nash wechselt nicht zu den Dallas Mavericks. (Quelle: imago)

Steve Nash wechselt nicht zu den Dallas Mavericks. (Quelle: imago)

Nächste Transfer-Enttäuschung für Deutschlands besten Basketballer Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks: Phoenix Suns-Spielmacher Steve Nash, von 1998 bis 2004 Teamkollege des Würzburgers bei den Texanern, hat sich gegen eine Rückkehr nach Dallas und für einen Wechsel zu den Los Angeles Lakers entschieden.

Der 39-Jährige und die Lakers einigten sich nach Medienberichten auf einen Drei-Jahres-Vertrag für 27 Millionen Dollar. Zuvor hatte bereits Deron Williams, Wunschspieler der Mavs, dem Ex-Meister der NBA einen Korb gegeben. Der Olympiasieger unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag über 98 Millionen Dollar bei den Brooklyn Nets.

Nowitzki ist enttäuscht

Die Nachricht traf NBA-Superstar Nowitzki schwer. Damit hat sich nicht nur die Wiedervereinigung von Nowitzki und seinem besten Freund zerschlagen, der ihm zu Beginn seiner Karriere wie kein Zweiter geholfen und dem Würzburger sogar einen Schlafplatz bei sich gegeben hatte. Der missglückte Nash-Trade wird dem NBA-Champion von 2011 ganz und gar nicht gefallen.

"Wir waren enttäuscht über die Nachricht, aber so ist das Geschäft. Man darf den Kopf nicht zu lange hängen lassen", sagte Nowitzki und äußerte sich zuversichtlich, dass die Klub-Verantwortlichen noch "was zusammenbrauen". Trotz der geplatzten Wunschtransfers will der Deutsche bleiben. "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag. Die zwei Jahre werde ich auf jeden Fall noch in Dallas bleiben", sagte der Superstar im Interview des TV-Senders Sky News.

Neuer Vertrag für Kidd?

Auf der Position des Spielmachers soll stattdessen der 39 Jahre alte Jason Kidd einen neuen Vertrag erhalten. Der hatte das schon nach dem gescheiterten Williams-Trade vermutet: "Es liegt an den Kaderplanungen. Brooklyn hat mit seinen Transfers den Kader enorm verbessert, und das hat er registriert. Er hat wohl befürchtet, dass er alleine dasteht, wenn Nowitzki einmal ausfällt", sagte Kidd.

Angeblich will Kidd sich bald zwischen zwei Optionen entscheiden: Verbleib bei den Mavs oder Wechsel zu den Knicks. Es bleibt jedenfalls spannend. Offiziell dürfen sämtliche Kontrakte erst vom 11. Juli an unterzeichnet und öffentlich gemacht werden.

Howard will nicht kommen, Terry will weg

Auch der zweite Wunschspieler der Mavs, Dwight Howard, scheint eher bei den Nets anheuern zu wollen. Den neuen General Manager seines Klubs Orlando Magic habe er bereits von seinem Wunsch unterrichtet. Sollte der Deal mit Brooklyn nicht zustande kommen, wolle Howard noch eine Saison bei den Magic bleiben, um dann als Free Agent in der nächsten Spielzeit ablösefrei zu seinem Wunschverein zu wechseln.

Zudem wurde bekannt, dass Routinier Jason Terry nicht nach Dallas zurückkehrt. Der 34-Jährige ist neben Nowitzki der dienstälteste Mavericks-Profi. Sein Vertrag endete am 30. Juni. Rekordmeister Boston Celtics soll sich nach übereinstimmenden Medienberichten aus Dallas und Boston mit Terry auf einen Drei-Jahres-Vertrag geeinigt haben.

Knicks-Star Jeremy Lin im Fokus

Angesichts dieser schlechten Nachrichten drohen die Mavericks ins graue Mittelmaß der NBA abzurutschen. So berichtet der Fernsehsender ESPN, dass sich Dallas bei der Verpflichtung eines neuen Spielmachers nun um New Yorks Shootingstar Jeremy Lin bemüht. Lin wird aber auch bei den Houston Rockets hoch gehandelt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017