Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Jason Kidd verlässt die Dallas Mavericks

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Und der nächste Star verlässt die Mavericks

06.07.2012, 12:14 Uhr | t-online.de, dpa, sid

NBA: Jason Kidd verlässt die Dallas Mavericks. 2011 freuten sich Dirk Nowitzki, Jason Kidd und Jason Terry noch gemeinsam über den NBA-Titel. (Quelle: dapd)

2011 freuten sich Dirk Nowitzki, Jason Kidd und Jason Terry noch gemeinsam über den NBA-Titel. (Quelle: dapd)

Der personelle Aderlass bei den Dallas Mavericks nimmt immer dramatischere Züge an. Nach Medienberichten wird nach Jason Terry auch Jason Kidd das NBA-Team von Dirk Nowitzki verlassen. Kidd wird demnach bei den New York Knicks unterschreiben, Terry bei den Boston Celtics.

Gemeinsam mit Nowitzki und dem schon letztes Jahr gewechselten Center Tyson Chandler waren die beiden Spieler hauptverantwortlich dafür, dass die Mavericks 2011 zum ersten Mal die Meisterschaft geholt hatten.

Nash und Williams geben Mavericks einen Korb

Auch bei hochkarätigen Neuverpflichtungen hat Dallas noch keinen Erfolg vorzuweisen. Der ehemalige Maverick Steve Nash, von 1998 bis 2004 Teamkollege von Nowitzki bei den Texanern, zog es vor, zu den Los Angeles Lakers zu wechseln. Der 39-Jährige wird angeblich einen Drei-Jahres-Vertrag für 27 Millionen Dollar unterschreiben.

Zuvor hatte bereits Deron Williams den Mavs einen Korb gegeben. Der Olympiasieger habe sich mit den Brooklyn Nets auf einen Fünf-Jahres-Vertrag über 98 Millionen Dollar geeinigt. Und Shootingstar Jeremy Lin von den New York Knicks, den Dallas gerne verpflichtet hätte, werde eine Vertrag bei den Houston Rockets unterschreiben. Allerdings haben die Knicks hier noch die Möglichkeit, das Gleiche zu bieten. In diesem Fall müsste Lin bleiben. Offiziell dürfen Wechsel erst am 11. Juli bekannt gegeben werden.

Howard will eher kommen

Auch der von den Mavericks umworbene Superstar Dwight Howard, scheint eher bei den Nets anheuern zu wollen. Den neuen General Manager seines Klubs Orlando Magic habe er bereits von seinem Wunsch unterrichtet. Sollte der Deal mit Brooklyn nicht zustande kommen, wolle Howard noch eine Saison bei den Magic bleiben, um dann als Free Agent in der nächsten Spielzeit ablösefrei zu seinem Wunschverein zu wechseln.

Angesichts dieser schlechten Nachrichten drohen die Mavericks ins graue Mittelmaß der NBA abzurutschen. Als mögliche Verstärkung ist nun Ramon Sessions im Gespräch. Für den Guard dürfte bei den Lakers mit der Nash-Verpflichtung kein Platz mehr da sein.

Nowitzki ist enttäuscht

Bereits die Nachricht, dass sich seine Wiedervereinigung mit Nash zerschlagen hat, hatte Nowitzki schwer getroffen. Dieser gilt als sein bester Freund in der NBA, hatte ihm zu Beginn seiner Karriere wie kein Zweiter geholfen und dem Würzburger sogar einen Schlafplatz bei sich gegeben hatte.

"Wir waren enttäuscht über die Nachricht, aber so ist das Geschäft. Man darf den Kopf nicht zu lange hängen lassen", sagte Nowitzki und äußerte sich zuversichtlich, dass die Klub-Verantwortlichen noch "was zusammenbrauen". Trotz der geplatzten Wunschtransfers will der Deutsche bleiben. "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag. Die zwei Jahre werde ich auf jeden Fall noch in Dallas bleiben", sagte der Superstar im Interview des TV-Senders Sky News.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal