Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

DBB-Team gewinnt Generalprobe gegen Georgien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jagla bester Korbjäger - Günther leicht verletzt

13.08.2012, 20:55 Uhr | dpa

DBB-Team gewinnt Generalprobe gegen Georgien. Deutschlands Robin Benzing (re.) scheitert hier gegen Georgiens Giorgi Shermadini unter dem Korb. (Quelle: dpa)

Deutschlands Robin Benzing (re.) scheitert hier gegen Georgiens Giorgi Shermadini unter dem Korb. (Quelle: dpa)

Das junge deutsche Basketball-Team ist bereit für die EM-Qualifikation. Mit dem hart erkämpften 68:57 (35:31) gegen Georgien glückte der Mannschaft von Bundestrainer Svetislav Pesic in Leipzig eine gelungene Generalprobe. Beim siebten Erfolg im neunten Vorbereitungsspiel zeigten die DBB-Korbjäger vor rund 2500 Zuschauern eine geschlossene Leistung und starke Rebound-Arbeit. Dabei war Jan-Hendrik Jagla vom FC Bayern München mit 16 Punkten wie schon beim Supercupsieg über Polen am Vortag bester Werfer.

Auch ohne Superstar Dirk Nowitzki startet Deutschland am Samstag in Hagen als Favorit gegen Luxemburg in die Qualifikation für die Europameisterschaft 2013 in Slowenien. Weitere Gruppengegner bis zum 11. September sind Bulgarien, Schweden und Aserbaidschan. Dabei reicht bereits ein zweiter Platz für das EM-Ticket.

Per Günther verletzt

Fünf Tage vor dem ersten Pflichtspiel seiner zweiten Amtszeit verzichtete Pesic als Vorsichtsmaßnahme auf Aufbauspieler Per Günther. Der Ulmer setzte mit einer Zerrung in der linken Wade aus, soll gegen Luxemburg aber wieder zur Verfügung stehen.

Seine Kollegen hielten Georgien in einem zerfahrenen ersten Viertel zeitweise mehr als sechs Minuten ohne Korberfolg. Aufgrund von zahlreichen Ballverlusten in der ersten Hälfte ging das DBB-Team gegen offensiv limitierte Osteuropäer, die ohne NBA-Center Zaza Patschulia von den Atlanta Hawks antraten, aber nur mit vier Punkten Vorsprung in die Pause.

Benzing und Jagla stark

Mitte des dritten Abschnitts setzten sich die Pesic-Jungs zwischenzeitlich auf 50:38 ab und sorgten spätestens mit einer feinen Aktion von Robin Benzing gut zwei Minuten vor Schluss zum 66:53 für die Entscheidung. Im Gegensatz zum strikten Positionsspiel seines Vorgängers Dirk Bauermann hat Pesic dem Team einen temporeichen Stil verordnet, der auf Fast-Breaks und schnellen Abschlüssen basiert. Auch das Defensivverhalten stimmte gegen den Zwischenrundenteilnehmer der EuroBasket 2011 über weite Strecken zuversichtlich. Nun muss das verjüngte Team, in dem einzig Jagla (31) älter als 28 Jahre ist, sich nur noch die Erfahrung auf internationalem Parkett aneignen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017