Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Erste "Schauspieler" in der NBA verwarnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste "Schauspieler" in der NBA verwarnt

06.11.2012, 11:00 Uhr | sid, dpa

Erste "Schauspieler" in der NBA verwarnt. J.J. Barea ist einer der Ersten, bei denen die neue Regelung greift. (Quelle: imago)

J.J. Barea ist einer der Ersten, bei denen die neue Regelung greift. (Quelle: imago)

In der neuen NBA-Saison wird durchgegriffen. Wegen ihrer Schauspieleinlagen sind J.J. Barea und Donald Sloan als erste Spieler wegen Betrugsversuchen offiziell verwarnt worden. Das nächste sogenannte "Flopping", ein durch eine Schwalbe provozierter Pfiff, kostet seit Beginn dieser Spielzeit 5000 Dollar (3900 Euro).

Beim dritten Vergehen werden 10.000, dann 15.000 und schließlich 30.000 Dollar fällig. Ab dem sechsten Vorfall werden Sperren ausgesprochen.

Übertriebene Schauspielerei

Der Puerto-Ricaner Barea, in der Saison 2010/11 Mitglied des Meisterteams der Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki, übertrieb es im Spiel seiner Minnesota Timberwolves gegen die Sacramento Kings mit der Schauspielerei, nachdem er vom Unterarm seines Gegenspielers leicht im Gesicht getroffen worden war. Sloan (Cleveland Cavaliers) war nach einem leichten Kontakt mit Nazr Mohammed von den Chicago Bulls theatralisch mit erhobenen Armen über das Feld gestolpert.

"Geht nur darum, den Schiedsrichter zu betrügen"

NBA-Boss David Stern hatte schon vor Saisonbeginn ein härteres Vorgehen gegen Schauspieler angekündigt. "Wir sollten Oscars statt MVP-Trophäen vergeben", sagte der 70-Jährige: "Es geht nur darum, die Schiedsrichter zu betrügen. Wenn es Kontakt gibt, löst das eine Bewegung aus. Aber oft ist es Schauspielerei."

Gelungener Saisonstart für die Mavs

Unterdessen befinden sich die Dallas Mavericks auch ohne ihren verletzten Superstar Dirk Nowitzki weiter auf Erfolgskurs. Das Team von Trainer Rick Carlisle feierte durch ein 114:91 gegen die Portland Trail Blazers den dritten Sieg im vierten Saisonspiel. Dallas ist damit in der Western Conference der NBA die zweitbeste Mannschaft hinter den San Antonio Spurs, die durch ein 101:79 gegen die Indiana Pacers auch ihre vierte Partie gewannen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017