Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Dallas Mavericks: Dirk Nowitzki feiert mit Mavs vierten Sieg in Serie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nowitzki feiert mit Dallas vierten Sieg in Serie

17.01.2013, 09:52 Uhr | t-online.de, sid

Dallas Mavericks: Dirk Nowitzki feiert mit Mavs vierten Sieg in Serie. Dirk Nowitzki (re.) im Sprungwurf über Patrick Patterson.  (Quelle: dpa)

Dirk Nowitzki (re.) im Sprungwurf über Patrick Patterson. (Quelle: dpa)

Die Dallas Mavericks und ihr Superstar Dirk Nowitzki haben in der NBA den vierten Sieg in Serie errungen. Der Champion von 2011 setzte sich vor 20.147 Zuschauern im American Airlines Center im texanischen Duell gegen die Houston Rockets 105:100 durch. Nowitzki erzielte 19 Punkte und holte acht Rebounds. Zudem war im entscheidenden Moment auf den Würzburger Verlass: Der 34-Jährige verwandelte beim Stand von 99:98 für Dallas sicher seine Freiwürfe.

Bei den Rockets blieben die Hoffnungsträger James Harden (20 Punkte) und Jeremy Lin (19) unter ihren Möglichkeiten. Houston entwickelt sich immer mehr zum Lieblingsgegner der Mavericks. Gegen das derzeit offensivstärkste Team der Liga hat Dallas seit neun Spielen nicht mehr verloren. Die Rockets liegen jedoch noch immer mit 21 Siegen bei 19 Niederlagen deutlich vor Dallas (17 Siege, 23 Niederlagen) auf Platz acht im Westen. Die Mavericks sind derzeit Zwölfter.

OKC und Spurs siegen

Auch Oklahoma City konnte seine Siegesserie ausbauen, die Thunder gewannen ihre letzten fünf Spiele. Beim 117:97 gegen die Denver Nuggets überzeugte Russell Westbrook mit 32 Punkten, Superstar Kevin Durant kam auf 20 Zähler.

Im Topspiel der Western Conference schlugen die San Antonio Spurs die Memphis Grizzlies mit 103:82. In der Tabelle bleibt im Westen Oklahoma auf Platz eins, gefolgt von den L.A. Clippers, San Antonio und Memphis.

LeBron James bricht Rekord - New York in London

Im Osten behauptete Meister Miami seine Tabellenführung durch einen 92:75-Sieg gegen die Golden State Warriors. LeBron James kam auf 25 Punkte und zehn Rebounds, er durchbrach damit als jüngster Spieler der NBA-Geschichte die 20.000-Punkte-Marke. "Das bedeutet alles für mich", sagte der 28-Jährige, der in dieser Kategorie Kobe Bryant ablöste.

Miami bleibt im Osten auf Platz eins vor New York. Die Knicks treten heute im Rahmen des NBA-Gastspiels in Europa in der Londoner O2-Arena gegen die Detroit Pistons an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal