Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Randale: Griechisches Pokalfinale unterbrochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Randale: Griechisches Pokalfinale unterbrochen

10.02.2013, 22:39 Uhr | dpa

Athen (dpa) - Nach Ausschreitungen von Fans ist das griechische Basketball-Pokalfinale zwischen Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen am Sonntag zwischenzeitlich unterbrochen worden.

Im Anschluss an einen Zusammenstoß zweier Spieler warfen Olympiakos-Anhänger im zweiten Viertel einen großen Gegenstand Richtung Spielfeld, der Athens Guard Mike Bramos an der Hand verletzte.

Die Panathinaikos-Fans reagierten und prügelten sich mit den gegnerischen Anhängern. Die Polizei ging in der Hellinikon Arena in einem Vorort von Athen mit Schlagstöcken dazwischen und setzte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AP Blendgranaten ein.

Nach weitgehender Räumung der Zuschauerränge wurde das Spiel fortgesetzt. Panathinaikos setzte sich mit 81:78 durch. Zu dem Aufeinandertreffen der beiden Erzrivalen waren nur jeweils 900 Anhänger beider Clubs in der 8000 Zuschauer fassenden Arena zugelassen worden. Hunderte Einsatzkräfte sollten die beiden Gruppierungen trennen. Bereits vor der Partie hatten sich die Fanlager mit Feuerwerk beschossen, dabei wurde der frühere Bamberger und heutige Olympiakos-Flügelspieler Kyle Hines von einer Rakete getroffen. Der Amerikaner blieb allerdings unverletzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal