Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Tim Ohlbrecht auf den Spuren von Dirk Nowitzki in die NBA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tim Ohlbrecht wechselt in die NBA

27.02.2013, 08:44 Uhr | dpa

Tim Ohlbrecht auf den Spuren von Dirk Nowitzki in die NBA. Tim Ohlbrecht setzt sich hier im EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan durch.  (Quelle: imago/Sven Simon)

Tim Ohlbrecht setzt sich hier im EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan durch. (Quelle: Sven Simon/imago)

Basketball-Nationalspieler Tim Ohlbrecht hat den Sprung in die nordamerikanische Profiliga NBA geschafft. Der 24 Jahre alte Center unterschrieb einen Vertrag bei den Houston Rockets. Das teilte der Klub via Twitter und auf seiner Internetseite mit. US-Medienberichten zufolge erhielt Ohlbrecht einen Kontrakt über drei Spielzeiten, der bis zum Ende der laufenden Saison garantiert ist. Im vergangenen November war der damals vereinslose Profi in die NBA-Aufbauliga (D-League) zu den Rio Grande Valley Vipers gewechselt und hatte seitdem für die Texaner überzeugt.

Ohlbrecht ist damit aktuell neben Superstar Dirk Nowitzki und Chris Kaman der dritte Deutsche in der NBA und wäre bei einem Einsatz insgesamt der achte Deutsche mit einem Spiel in der besten Liga der Welt. Schon am kommenden Sonntag steht in Houston das Aufeinandertreffen mit Nowitzki, Kaman und den Dallas Mavericks auf dem Plan. Die Rockets liegen derzeit als Achter der Western Conference auf Playoff-Kurs.

Der Bundestrainer ist beeindruckt

"Wir freuen uns alle sehr für ihn, dass er sein Ziel erreicht hat und den Sprung in den NBA-Kader geschafft hat. Es zeugt von großem Willen und Ehrgeiz, den harten Weg durch die D-League zu gehen", sagte der neue Bundestrainer Frank Menz, der Ohlbrecht vor wenigen Tagen in den USA besucht hatte. Dabei zeigte der Coach sich "beeindruckt von Tims Entwicklung in den USA, insbesondere auf athletischem Niveau." Der gebürtige Wuppertaler lief bislang in 84 Länderspielen auf und gilt als aussichtsreicher Kandidat für das Aufgebot bei der Europameisterschaft im September in Slowenien.

"Diese Liga ist so nah an der NBA, du kannst jeden Tag aufgerufen werden" hatte Ohlbrecht seinen Schritt in die D-League erklärt. "Es ist das Ziel von jedem dort zu spielen, ich werde mir dafür den Hintern aufreißen." In 32 Spielen für die Valley Vipers, dem Partnerverein von Houston, kam Ohlbrecht im Schnitt auf 13,4 Punkte und 7,4 Rebounds pro Partie, im All-Star-Game der D-League Mitte Februar zeigte er mit zwölf Zählern und zwölf Rebounds ebenfalls eine starke Leistung.

Die Rockets hatten vergangene Woche Cole Aldrich und Patrick Patterson abgegeben, so dass sich Ohlbrecht hinter dem türkischen Center Ömer Asik einige Spielzeit erarbeiten könnte. In der Bundesliga war der 2,11 Meter große Hüne bislang für die Bayer Giants Leverkusen, Brose Baskets aus Bamberg, Telekom Baskets Bonn und die Frankfurter Fraport Skyliners aufgelaufen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017