Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Mavericks: Mit schwachem Nowitzki 25-Punkte-Vorsprung verspielt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dallas Mavericks verspielen 25-Punkte-Vorsprung

01.03.2013, 10:20 Uhr | t-online.de, sid

Mavericks: Mit schwachem Nowitzki 25-Punkte-Vorsprung verspielt. Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks verlieren erneut. (Quelle: imago/Zuma)

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks verlieren erneut. (Quelle: imago/Zuma)

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben sich in der NBA bis auf die Knochen blamiert und die dritte Niederlage in Serie kassiert. Der Meister von 2011 verspielte bei den Memphis Grizzlies einen Vorsprung von 25 Punkten und verlor am Ende noch mit 84:90. Im dritten Viertel gelangen den Mavs gerade einmal lächerliche fünf Punkte.

Mit einer Bilanz von 25 Siegen bei 32 Niederlagen liegen die Texaner als Elfter der Western Conference drei Ränge hinter dem letzten Play-off-Platz. Die Chancen auf die K.-o.-Runde werden damit immer geringer.

Ohlbrecht statt Nowitzki in den Play-offs?

Dabei war Dallas mit einer 55:42-Führung in die Halbzeit gegangen. Doch anschließend drehten die Gastgeber auf und gestatteten den Mavericks nach der Pause nur noch 29 Punkte. Das dritte Viertel entschied Memphis gar mit 24:5 für sich. Nowitzki erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam lediglich auf zehn Punkte. Die Grizzlies hingegen stellten mit ihrer Aufholjagd einen klubinternen Rekord ein.

Der neue Deutsche in der NBA muss derweil noch auf seinen ersten Einsatz warten. Tim Ohlbrecht kam bei der Niederlage seiner Houston Rockets gegen die Milwaukee Bucks (107:110) nicht zum Einsatz. Dennoch liegen die Rockets im Westen weiter auf dem achten Rang. Somit könnte ausgerechnet Ohlbrecht, der am Montag einen Vertrag beim zweimaligen NBA-Champion unterschrieben hatte, Nowitzki und den Mavericks den Einzug in die Playoffs vermiesen.

Sagenhafte 54 von 105 Punkten

Eine besondere Leistung vollbrachte bei den Golden State Warriors Stephen Curry. Der Aufbauspieler erzielte gegen die New York Knicks sagenhafte 54 Punkte und damit mehr als die Hälfte seines Teams. Und dennoch unterlagen die Warriors am Ende mit 105:109.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017