Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Trio vor entscheidenden Wochen - Ulm setzt auf Bryant

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trio vor entscheidenden Wochen - Ulm setzt auf Bryant

11.03.2013, 15:32 Uhr | dpa

Trio vor entscheidenden Wochen - Ulm setzt auf Bryant. Ulm setzt auf die Fähigkeiten von Center John Bryant.

Ulm setzt auf die Fähigkeiten von Center John Bryant. (Quelle: dpa)

Frankfurt (dpa) - In der Basketball-Königsklasse zahlen Meister Bamberg und Alba Berlin fleißig Lehrgeld, in den anderen internationalen Wettbewerben sorgt ein deutsches Trio dagegen für Furore. Im Eurocup kann Vizemeister ratiopharm Ulm am Dienstag bereits das Halbfinal-Ticket lösen.

Allerdings reisen die Schwaben lediglich mit einem hauchdünnen Vorsprung von vier Punkten zum Rückspiel beim spanischen Spitzenclub Uxue Bilbao Basket. Die EWE Baskets Oldenburg und die Telekom Baskets Bonn starten in der EuroChallenge in ihre Best-of-three-Serien des Viertelfinals - wer zwei Spiele gewinnt, ist beim Final Four am 26. bis 28. April dabei.

Die Ulmer setzten beim schweren Gang ins Baskenland vor allem wieder auf Center und Liga-MVP John Bryant. "Was er im Hinspiel gezeigt hat, war von einem anderen Stern", lobte Ulms Trainer Thorsten Leibenath den Gala-Auftritt des Amerikaners. Mit 30 Punkten führte Bryant sein Team fast im Alleingang zum 85:81 und sorgte dafür, dass die Ulmer mit "großer Vorfreude" nach Bilbao fliegen.

"Dass wir uns dieses spannende Rückspiel verdient haben, in dem die Spanier sicher alles auffahren müssen, um uns zu schlagen, ist einfach nur großartig", sagte Nationalspieler Per Günther. Dass die Spanier nach dem Hinspiel ein ganz besonderes Auge auf Bryant geworfen haben, ist dem Bundesligisten bewusst. Günther sieht darin sogar Möglichkeiten für sein Team. "Bilbao wird sich besser auf John einstellen, das wird für die Außenpositionen Wurfmöglichkeiten eröffnen. Wir stehen in der Pflicht, das zu nützen."

In der EuroChallenge wollen die EWE Baskets Oldenburg ihre Erfolgsserie fortsetzen. Nur eines von zwölf Gruppenspielen in Vor- und Zwischenrunde haben die Niedersachsen verloren, weshalb sie an diesem Dienstag (19.00 Uhr) selbstbewusst in den Vergleich mit dem ukrainischen Team BC Chimik gehen. "Ganz sicher wäre es gut, Chimik in den ersten beiden Spielen zu besiegen", sagte Oldenburgs Assistenztrainer Philipp Köchling. Das Rückspiel in der Ukraine findet bereits am Donnerstag statt.

Die Telekom Baskets Bonn plagen vor dem Auswärtsspiel bei KK Samara in Russland Personalsorgen. Sowohl Benas Veikalas als auch Jamel McLean haben sich bei der knappen Bundesliga-Niederlage in Trier einen Bänderriss zugezogen und fallen für die Serie gegen die Russen aus. Dennoch wollen die Bonner den Sprung ins Final Four schaffen. "Fünf Spiele in zehn Tagen, da träumt man schon als Kind von. Ich jedenfalls liebe solche Phasen", sagte Kyle Weems dem "Bonner Generalanzeiger."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal