Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Outing von Jason Collins: Michelle Obama ist "so stolz"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Obama lobt NBA-Profi Collins für Outing

30.04.2013, 15:29 Uhr | sid, dpa

Outing von Jason Collins: Michelle Obama ist "so stolz". NBA-Profi Jason Collins hat sich als homosexuell geoutet. (Quelle: dpa)

NBA-Profi Jason Collins hat sich als homosexuell geoutet. (Quelle: dpa)

US-Präsident Barack Obama hat Basketball-Profi Jason Collins nach dessen Outing angerufen und ihm seine Unterstützung zugesichert. Obama habe dem NBA-Spieler gesagt, dass er beeindruckt sei von seiner Courage, twitterte das Weiße Haus. Der 34 Jahre alte Collins hatte sich als erster aktiver Akteur der vier großen US-Profiligen offen zu seiner Homosexualität bekannt. "So stolz auf dich, Jason Collins!" twitterte First Lady Michelle Obama: "Das ist ein großer Schritt nach vorn für unser Land."

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton bezeichnete Collins' Coming-Out als "aufrichtiges Statement eines guten Menschen, der nichts anderes will wie viele andere auch: So sein zu können, wie er ist, seine Arbeit zu machen, eine Familie zu haben und zur Gemeinschaft beizutragen". Er kennt Collins schon länger: Er war ein Mitschüler von Clintons Tochter Chelsea in Stanford. "Ich hoffe, dass jeder, insbesondere Jasons Kollegen in der NBA, die Medien und seine vielen Fans ihm weiter die Unterstützung geben, die er verdient hat."

Collins nimmt "Vorreiterrolle" ein

NBA-Superstar Kobe Bryant lobte via Twitter "stolz" seinen Kollegen. "Unterdrücke nicht wer du bist wegen der Ignoranz von anderen", schrieb der derzeit verletzte Profi der Los Angeles Lakers. Dass sich Collins' Bekenntnis negativ auf seine Vereinssuche auswirken könnte, glaubt NBA-Chef David Stern nicht, wie er am Rande der Partie Indiana Pacers gegen Atlanta Hawks sagte. "Jason ist ein angesehener Spieler und wir sind stolz, dass er in dieser wichtigen Sache eine Vorreiterrolle einnimmt", sagte Stern.

"Stellt euch vor, man ist im Ofen und brät vor sich hin"

"Ich bin ein 34 Jahre alter NBA-Center, ich bin schwarz und ich bin schwul", hatte Collins auf der Website der US-Zeitschrift "Sports Illustrated" erklärt. Es sei eine Riesenanstrengung gewesen, dieses Geheimnis zu wahren. "Stellt euch vor, man ist im Ofen und brät vor sich hin. Einige von uns erkennen und akzeptieren ihre Sexualität sofort, andere brauchen dafür mehr Zeit. Ich kann es beurteilen, ich habe 33 Jahre gebraucht", ergänzte er. Der Vertrag von Collins bei den Washington Wizards läuft nach dieser Saison aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017