Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

    Bayerns Basketballer gewinnen erstes Playoff-Spiel gegen ALBA Berlin

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    BBL: Bayern gewinnt erstes Playoff-Spiel gegen ALBA

    04.05.2013, 20:54 Uhr | dpa

    Bayerns Basketballer gewinnen erstes Playoff-Spiel gegen ALBA Berlin. Die Münchner Robin Benzing (M) und Jared Homan (r) machen dem Berliner Zach Morley den Weg zum Korb zu.

    Die Münchner Robin Benzing (M) und Jared Homan (r) machen dem Berliner Zach Morley den Weg zum Korb zu. (Quelle: dpa)

    Die Basketballer von Bayern München haben ihre Titelambitionen durch das 88:67 (44:39) gegen Pokalsieger ALBA Berlin gleich zu Beginn der Playoffs eindrucksvoll untermauert.

    Das Team von Trainer Svetislav Pesic gewann im heimischen Audi Dome sehr zur Freude des anwesenden Klub-Präsidenten Uli Hoeneß und ging in der "Best-of-Five"-Serie damit 1:0 in Führung. Bester Werfer bei den Gastgebern war Nationalspieler Robin Benzing mit 16 Punkten. Bei den insgesamt enttäuschenden Berlinern kam Nihad Djedovic auf 13 Zähler. Die zweite Partie des Viertelfinales findet am Mittwoch in Berlin statt.

    Bayern startet furios

    "Wir wollten gleich ein Zeichen setzen", sagte Bayern-Kapitän Steffen Hamann im TV-Sender Sport 1. "Alba hat schnell gemerkt, dass es in unserer Halle nichts zu holen gibt." Berlins Center Yassin Idbihi war tief enttäuscht. "Wir haben viel zu viele leichte Würfe von außen zugelassen", sagte er. "Jetzt müssen wir am Mittwoch gewinnen, dann haben wir wieder eine Serie."

    Die Bayern starteten vor eigenem Publikum furios. Vor allem Hamann war richtig heiß auf die Playoffs und brachte die Gastgeber mit den ersten sechs Punkten der Partie in Führung. Zwischenzeitlich setzten sich die Münchner im ersten Viertel auf bis zu elf Zähler ab (18:7), doch bis zum Ende der ersten zehn Minuten hatten sich die Berliner wieder auf fünf Punkte herangekämpft (18:23).

    Benzing führt die Bayern zum Sieg

    Angetrieben von Nationalspieler Heiko Schaffartzik gingen die Gäste zu Beginn des zweiten Abschnitts sogar in Führung. Aber dann übernahm Benzing bei den Münchnern das Zepter, zudem trafen die Hausherren häufig aus der Distanz (sieben von 14 Dreiern in der ersten Halbzeit) - zur Pause führten die Bayern mit fünf Punkten (44:39).

    Die Entscheidung zugunsten der Münchner fiel dann im dritten Viertel. Bis zum 44:48 hielt Alba die Partie noch offen, dann zog der FCB auf und davon. Als das letzte Viertel im Hexenkessel Audi Dome anbrach, lagen die Bayern mit 24 Punkten vorne und gerieten in der Folgezeit nicht mehr in Gefahr. Neben Benzing trafen bei den Bayern Tyrese Rice (15), Hamann (14), Yotam Halperin (13) und Jared Homan (10) zweistellig.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Foto-Show
    Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
    Basketball 
    Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

    Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

    Basketball 
    Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

    Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

    Basketball 
    Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

    "Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

    Basketball 
    Die größten Legenden der NBA-Geschichte

    Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal