Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

BBL: Bayern München vor Halbfinal-Einzug gegen ALBA Berlin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pesic-Team siegt in Berlin

09.05.2013, 10:33 Uhr | sid

BBL: Bayern München vor Halbfinal-Einzug gegen ALBA Berlin. Bayerns Spielmacher Steffen Hamann setzt sich gegen DaShaun Wood durch. (Quelle: imago/Mario Stiehl)

Bayerns Spielmacher Steffen Hamann setzt sich gegen DaShaun Wood durch. (Quelle: Mario Stiehl/imago)

Nach einer überzeugenden Leistung steht Bayern München vor dem Einzug ins Playoff-Halbfinale der Basketball-Bundesliga. Das Team von Trainer Svetislav Pesic gewann Spiel zwei der Best-of-Five-Serie beim achtmaligen Meister Alba Berlin 79:73 (31:44) und ging damit mit 2:0 in Führung. Mit einem Sieg im kommenden Spiel können die Münchner vor heimischer Kulisse den Einzug in die Vorschlussrunde perfekt machen.

"Wir haben verdient gewonnen und werden jetzt alles unternehmen, damit uns das auch am Sonntag gelingt", sagte Pesic. Alba-Coach Sasa Obradovic meinte: "Wir haben die Geduld verloren, waren zu hektisch. Das Ergebnis war, dass wir uns in eine Situation gebracht haben, in der wir das Spiel nicht mehr gewinnen konnten."

Steffen Hamann als Feindbild

Nach der Auftaktniederlage war Alba von Beginn an bemüht, die hitzige und durch viele Fouls unterbrochene Partie ausgeglichen zu gestalten. Die 12.110 Zuschauer hatten vor allem in Bayern-Guard Steffen Hamann früh ein Feindbild gefunden. Die ruppig geführte Partie gipfelte in der Auseinandersetzung zwischen dem Berliner DaShaun Wood und Tyrese Rice - gegen beide wurden Strafen wegen unsportlichen Verhaltens verhängt.

Auch im zweiten Durchgang war Defensive Trumpf: Der Weg zum Korb führte bei beiden Mannschaften oft nur über Fouls. Die Bayern konnten sich im dritten Viertel auch dank Topscorer Rice (21) entscheidend absetzen, die Aufholjagd der Gastgeber kam zu spät.

Ulm mit zweitem Sieg

Im zweiten Viertelfinal-Spiel setzte sich ratiopharm Ulm 90:85 (41:43) gegen die Artland Dragons durch und steht nach dem zweiten Sieg ebenfalls mit einem Bein im Halbfinale. In Quakenbrück fanden die Dragons vom Start weg kaum ein Mittel gegen die konstante Offensive der Ulmer, für die allein Per Günther 35 Punkte und Allan Ray 30 Zähler erzielten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal