Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Brose Baskets Bamberg - FC Bayern: Pesic sauer auf Schiedsrichter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brose Baskets Bamberg - FC Bayern: Pesic sauer auf Schiedsrichter

28.05.2013, 10:20 Uhr | dpa

Brose Baskets Bamberg - FC Bayern: Pesic sauer auf Schiedsrichter. Svetislav Pesic regte sich über die Schiedsrichter auf.

Svetislav Pesic regte sich über die Schiedsrichter auf. (Quelle: dpa)

Nach der Londoner Party-Sause nahm Bayern-Präsident Uli Hoeneß die Niederlage der Münchner Basketballer äußerlich gelassen hin, dagegen polterte Trainer Svetislav Pesic los.

Der ehemalige Nationalcoach hatte sich schon während der Partie mit den Schiedsrichtern angelegt und dafür kurz vor der Pause ein technisches Foul kassiert. Auch nach der 83:93-Niederlage gegen die Brose Baskets Bamberg konnte sich der Serbe nur schwer beruhigen.

"Wir brauchen Schiedsrichter, die gut vorbereitet und unabhängig sind", schimpfte Pesic, der sich besonders von Referee Moritz Reiter benachteiligt fühlte. "Reiter ist nicht gut genug für die Playoffs."

BBL-Geschäftsführer Jan Pommer bezeichnete die Aussagen von Pesic als "respektlos und verkehrt. Ich wünschte mir, dass er die Gelassenheit seines Kollegen Heynckes an den Tag legte: Dieser hat sich zu eigen gemacht, Schiedsrichter nicht öffentlich zu kritisieren."

Der vom Bayern-Coach kritisierte Reiter hatte bereits in der Viertelfinalserie der Bamberger gegen Phoenix Hagen mit seinen Kollegen im Mittelpunkt gestanden. Bei den Tumulten im dritten Duell der beiden Teams hatten die Schiedsrichter fälschlicherweise ausschließlich Hagener Spieler bestraft.

Münchens Sportdirektor Marko Pesic konnte es deshalb nicht verstehen, dass ausgerechnet Reiter für den brisanten Südgipfel angesetzt wurde. "Dass dieser Schiedsrichter noch einmal in den Playoffs pfeift, ist für uns völlig unverständlich", sagte Pesic Junior. "Auch für Schiedsrichter sollten Playoffs eine Belohnung sein." Pommer betonte, die Liga werde "auch künftig unabhängig und pflichtgemäß darüber befinden, welche Referees die Spiele bestmöglich leiten".

Wirklich ausschlaggebend waren die Leistungen der Referees im Audi Dome aber nicht, vielmehr meldete sich Titelverteidiger Bamberg in der Halbfinalserie eindrucksvoll zurück. Vier Tage nach der bitteren Auftaktniederlage in eigener Halle wirkte der Seriensieger der vergangenen Jahre von Beginn an bissiger. "Nach dem demütigenden ersten Spiel waren wir wesentlich konstanter, insbesondere was den Ballvortrag anbelangt", lobte Bambergs Trainer Chris Fleming.

Zudem konnten die Franken wieder auf Anton Gavel zurückgreifen. Der Kopf des Teams, der im ersten Spiel noch wegen einer Grippe gefehlt hatte, führte gekonnt Regie und war mit 17 Punkten bester Werfer bei den Gästen. "Wir können viel über Strategie, Ballverluste oder verworfene Würfe reden. Aber wir hatten Anton wieder, und das war gut so. Er ist der Superstar in unserem Team", sagte Ex-NBA-Profi Casey Jacobsen.

Gavel war es auch, der im Schlussviertel mit einem erfolgreichen Dreier plus anschließendem Freiwurf alles klar machte. "Es war wichtig, dass wir dieses Spiel gewonnen haben", meinte er. Denn mit einer 0:2-Niederlage im Rücken wäre es für den Double-Gewinner der vergangenen drei Jahre verdammt schwer geworden, erneut den Einzug ins Finale zu schaffen.

So aber ist das Südduell wieder völlig offen. "Wir dürfen uns nicht all zu sehr freuen", forderte Jacobsen mit Blick auf Spiel drei in Bamberg. "Wir haben den Heimvorteil zurückerobert, aber anscheinend bedeutet das in dieser Serie nicht viel", meinte Fleming.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal