Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Griechisches Playoff-Endspiel wegen Randale abgebrochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Griechisches Playoff-Endspiel wegen Randale abgebrochen

13.06.2013, 12:32 Uhr | dpa

Athen (dpa) - Das dritte Playoff-Spiel um die griechische Basketball-Meisterschaft zwischen Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen ist wegen Randale der Fans von Olympiakos Piräus abgebrochen worden.

Neuer griechischer Basketballmeister ist damit Panathinaikos Athen. Der Club hatte bereits die ersten zwei Spiele der Playoff-Runde gewonnen und erreichte damit einen 3:0-Erfolg.

Die Schiedsrichter unterbrachen das Spiel zunächst etwa eineinhalb Minuten vor Spielende beim Stand von 76:72 für die Gäste von Panathinaikos Athen. Fans von Olympiakos Piräus hatten zuvor mehrere Knallkörper und andere Gegenstände auf die Spieler und die Trainer von Panathinaikos Athen geworfen, wie das Fernsehen zeigte. Die Schiedsrichter ordneten an, dass alle Fans die Halle "Frieden und Freundschaft" verlassen. Nur dann würde das Spiel wieder beginnen.

Die Unterbrechung dauerte mehr als eine Stunde lang, da in der Halle rund 14 000 Zuschauer waren. Als die Schiedsrichter kurz nach Mitternacht in die Halle zurückkehrten und feststellten, dass noch einige Fans auf den Tribünen waren, brachen sie das Spiel zulasten von Olympiakos Piräus endgültig ab. Dem Club drohen jetzt harte Strafen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal