Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Bayern-Basketballer mit hart erkämpften Sieg in Bonn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Bayern-Basketballer mit hart erkämpften Sieg in Bonn

03.10.2013, 22:17 Uhr | dpa

Bayern-Basketballer mit hart erkämpften Sieg in Bonn. Der FC Bayern besiegte zum Saisonauftakt die Telekom Baskets Bonn.

Der FC Bayern besiegte zum Saisonauftakt die Telekom Baskets Bonn. Foto: Marius Becker. (Quelle: dpa)

Bonn (dpa) - Nicht geglänzt, aber doch gewonnen: Die Basketballer von Bayern München haben einen erfolgreichen Auftakt in die neue Bundesliga-Spielzeit gefeiert. Bei den Telekom Baskets Bonn kam der Titelfavorit zu einem 87:82 (43:46), tat sich dabei aber extrem schwer.

Nur mit viel Mühe wendete das vor der Saison enorm verstärkte Team von Trainer Svetislav Pesic einen Fehlstart ab. Für die Bayern war es nach zwei Niederlagen in den beiden vergangenen Spielzeiten der erste Sieg in Bonn überhaupt. Bester Werfer bei den Gästen war vor 6000 Zuschauern im ausverkauften Telekom Dome Nihad Djedovic mit 17 Punkten. Bei den Bonnern kam Jamel McLean auf 21 Zähler.

"Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen. Dass wir noch nicht eingespielt sind, hat man gesehen. Die Jungs haben aber großen Kampfgeist gezeigt", sagte Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic. Sein Vater Svetislav ging mit seinen Schützlingen deutlich härter ins Gericht. "Unsere Defense war eine Katastrophe. Normal verliert man ein Spiel, wenn man so verteidigt", meinte der Bayern-Coach. Center Yassin Idbihi war dagegen erleichtert. "Hauptsache gewonnen", meinte der Neuzugang aus Berlin, mit 16 Punkten zweitbester Bayern-Werfer.

Am Sonntag kommt es nun in München zum ersten Spitzenspiel der Saison. Dann empfangen die Bayern Titelverteidiger Bamberg im Audi Dome. Die Brose Baskets gewannen am Vortag ihr Auftaktspiel gegen den Mitteldeutschen BC ohne Probleme mit 86:70 (45:42).

Bayern-Coach Svetislav Pesic begann im Telekom Dome zunächst ohne einen seiner deutschen Nationalspieler. Stattdessen standen fünf ausländische Neuzugänge in der Startformation des Titelfavoriten. Die Mischung schien zunächst zu stimmen, zu Beginn des zweiten Abschnitts lagen die Gäste mit 13 Zählern vorne (34:21). Doch dann kehrte bei den Münchnern der Schlendrian ein. Bonn machte 13 Punkte in Serie und glich die Partie beim Stand von 34:34 wieder aus.

Kurz darauf brachte Youngster Florian Koch die Hausherren mit einem Dreipunktwurf sogar erstmals in Führung (37:36) und den Telekom Dome zum kochen. Zur Pause lagen die Bayern mit 43:46 zurück. Auch danach leisteten sich die Bayern zu viele leichte Fehler. Die Telekom Baskets zogen auf 66:53 davon. "Zieht den Bayern die Lederhosen aus", hallte es durch die ausverkaufte Arena.

Doch bei aller spielerischen Mängel bewiesen die Bayern zumindest Kampfgeist und schafften doch noch die Wende. Nach 19 leichten Ballverlusten in den ersten drei Vierteln kam im Schlussabschnitt keiner mehr hinzu.

Mit einem Sieg starteten auch die Artland Dragons in die neue Runde. Gegen die Walter Tigers Tübingen gewannen die Niedersachsen mit 78:60. Eine Niederlage musste dagegen ratiopharm Ulm einstecken. Bei den New Yorker Phantoms Braunschweig unterlag der Halbfinalist des Vorjahres mit 85:94. Für die erste Überraschung sorgte Rasta Vechta. Der Aufsteiger gewann bei der TBB Trier dank zweier Freiwürfe von Andrew Rudowitz in der Schlusssekunde mit 87:84.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal