Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Dirk Nowitziki verliert mit Dallas bei Miami Heat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz starker Leistung  

Nowitzki verliert mit den Mavericks

16.11.2013, 09:43 Uhr | dpa, sid

Dirk Nowitziki verliert mit Dallas bei Miami Heat. Schwerer Stand: Dirk Nowitzki (Mitte) musste sich mit den Dallas Mavericks bei NBA-Titelverteidiger Miami Heat (links Chris Andersen, rechts Rashard Lewis) geschlagen geben. (Quelle: dpa)

Schwerer Stand: Dirk Nowitzki (Mitte) musste sich mit den Dallas Mavericks bei NBA-Titelverteidiger Miami Heat (links Chris Andersen, rechts Rashard Lewis) geschlagen geben. (Quelle: dpa)

Auch ein starker Auftritt von Dirk Nowitzki hat den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA nicht zum Sieg gereicht. Der deutsche Star erzielte im Spiel bei Meister Miami Heat zwar 28 Punkte, konnte die 104:110-Niederlage gegen den Titelverteidiger aber nicht verhindern. Mit einer Bilanz von fünf Siegen und vier Niederlagen bliebt der Saisonstart der Mavericks weiter durchwachsen.

In Miami, wo Dallas im Juni 2011 den Titelgewinn perfekt gemacht hatte, bekamen Nowitzki und seine Teamkameraden vor allem LeBron James nicht in den Griff. Der Superstar kam mit nur 18 Würfen auf stolze 39 Punkte. "Gib mir 37 Würfe, und ich mache 60, 70 Punkte. Kein Problem", sagte James.

Nowitzki: "Müssen ein bisschen besser werden"

Nowitzki gewann der Niederlage auch Positives ab: "Wir haben gut getroffen, haben gut gespielt. Es hat Spaß gemacht gegen den Meister, aber wir müssen ein bisschen besser werden." Dem Dallas-Star gelangen in den ersten sechs Minuten drei Dreier, danach aber zog Miami davon.

Sportlerin knutscht ihre Kontrahentin ab

Schiedsrichter hat kein Erbarmen mit der Spielerin.

Das wohl zärtlichste Foul aller Zeiten.


Immer wieder Patzer

Immer wieder brachten unnötige Patzer die Mavericks aus der Spur. "Mit 24 Ballverlusten ist es schwer, ein Auswärtsspiel zu gewinnen", sagte Nowitzki. In der Schlussphase brachte er sein Team mit vier Punkten in Folge noch einmal auf 97:98 heran, in Führung ging Dallas aber nicht mehr.

Die Begegnung in Miami war ein echtes Topspiel: Insgesamt standen acht Spieler auf dem Feld, die für das Allstar-Game der NBA nominiert worden waren - darunter auch Nowitzki. Der Deutsche war im vergangenen Jahr wegen seiner Formschwäche aufgrund einer langen Verletzungspause zum ersten Mal nach elf aufeinanderfolgenden Teilnahmen nicht für das Spektakel berufen worden.

Deutsche mit Sieg und Niederlage

Dennis Schröder gewann unterdessen mit den Atlanta Hawks 113:103 gegen die Philadelphia 76ers. Der NBA-Neuling spielte zwölf Minuten, verbuchte aber nur einen Zähler.

Sein deutscher Nationalmannschaftskollege Chris Kaman unterlag mit den Los Angeles Lakers gegen die Memphis Grizzlies mit 86:89. Kaman markierte in 15 Minuten Spielzeit sechs Punkte, Elias Harris kam nicht zum Einsatz. Der deutsche Nationalspieler war von den Lakers zum Farm-Team Los Angeles D-Fenders in die D-League geschickt worden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal