Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Dirk Nowitzki siegt mit Mavericks bei Orlando Magic

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pause für Schröder  

Nowitzki siegt mit Mavericks bei Orlando Magic

17.11.2013, 09:11 Uhr | sid

Dirk Nowitzki siegt mit Mavericks bei Orlando Magic. Dirk Nowitzki erzielt beim Sieg gegen Orlando 18 Punkte. (Quelle: imago/Icon SMI)

Dirk Nowitzki auf dem Weg nach vorn (Quelle: imago/Icon SMI)

Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks haben ihren Trip nach Florida mit einem Sieg beendet. Einen Tag nach der 104:110-Niederlage bei Meister Miami Heat gewann das Team um den deutschen Superstar in der NBA mit 108:100 bei den Orlando Magic.

Dagegen fehlte Dennis Schröder erstmals in der laufenden Saison im Aufgebot der Atlanta Hawks. Beim 110:90-Erfolg bei den New York Knicks war der Rookie nur Zuschauer.

Gutes Pflaster für Dallas

Nowitzki zeigte in Orlando eine starke Leistung, erzielte 18 Punkte und holte vier Rebounds. Topscorer der Mavericks war Neuzugang Monta Ellis (19). Für Dallas war es der achte aufeinanderfolgende Sieg in Orlando. Zuletzt hat der Champion von 2011 vor mehr als siebeneinhalb Jahren bei den Magic verloren.

Kuss wird als Foul geahndet (Screenshot: Bit Projects)
Sportlerin knutscht ihre Kontrahentin ab

Schiedsrichter hat kein Erbarmen mit der Spielerin.

Das wohl zärtlichste Foul aller Zeiten.


Mit sechs Siegen aus zehn Spielen ist Dallas im Westen Tabellenachter. Für die Texaner stehen nun drei Heimspiele auf dem Programm.

Pause für Schröder

Atlanta-Headcoach Mike Budenholzer gönnte NBA-Neuling Dennis Schröder nach neun Einsätzen beim Spiel im New Yorker Madison Square Garden eine Pause. Auch ohne den 20-Jährigen ließen die Gäste den erneut schwachen Knicks keine Chance. Acht Spieler aus Atlanta trafen zweistellig, bester Werfer war Jeff Teague mit 16 Zählern.

Die Hawks haben wie Dallas sechs Siege und vier Niederlagen auf dem Konto und stehen im Osten auf Platz fünf. New York steckt nach der fünften Heimpleite in Folge tief in der Krise.

Derweil haben die Indiana Pacers ihre erste Saisonniederlage kassiert. Nach zuvor neun Siegen in Serie unterlag das bis dahin einzig ungeschlagene Team der Liga mit 94:110 bei den Chicago Bulls. Superstar Derrick Rose kehrte nach einer Verletzungspause zurück und erzielte 20 Punkte für den sechsmaligen Meister aus Chicago. LeBron James führte Miami mit 30 Zählern zum 97:81 bei den Charlotte Bobcats.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017