Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Euroleague: Kein fester zweiter Platz für deutsche Teams

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Euroleague: Kein fester zweiter Platz für deutsche Teams

21.11.2013, 17:22 Uhr | dpa

Euroleague: Kein fester zweiter Platz für deutsche Teams. In dieser Saison spielen Bamberg und der FC Bayern in der Euroleague.

In dieser Saison spielen Bamberg und der FC Bayern in der Euroleague. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Die deutschen Basketball-Spitzenteams können vorerst nicht auf einen festen zweiten Platz in der europäischen Königsklasse hoffen.

Für einen weiteren Startplatz müsse erst Konstanz auf Europalevel bewiesen werden, sagte Euroleague-Chef Jordi Bertomeu in München. "Man muss zwischen Ligawachstum und der Performance auf europäischem Level unterscheiden."

In diesem Jahr spielen die Teams vom Meister Brose Baskets aus Bamberg und des FC Bayern in der europäischen Königsklasse, die Münchner erhielten das Startrecht allerdings nur über eine Wildcard. Bertomeu lobte ausdrücklich die "sehr professionelle Organisation" der deutschen Clubs. Ziel sei es, "dass Deutschland einer unserer größten Märkte in Europa wird, aber wir müssen Schritt für Schritt wachsen".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal