Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Lischkas Zukunft trotz Comeback nach Gehirn-OP ungewiss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Lischkas Zukunft trotz Comeback nach Gehirn-OP ungewiss

16.12.2013, 15:41 Uhr | dpa

Lischkas Zukunft trotz Comeback nach Gehirn-OP ungewiss. Johannes Lischka kämpft nach seiner OP gegen das Karriereende.

Johannes Lischka kämpft nach seiner OP gegen das Karriereende. Foto: Daniel Karmann. (Quelle: dpa)

Tübingen (dpa) - Trotz seines Blitz-Comebacks 34 Tage nach einer Gehirn-Operation fürchtet Basketball-Profi Johannes Lischka das Karriere-Ende.

"Das größte Problem ist einfach, dass ich durch die Medikamente extremes Übergewicht habe", sagte der Flügelspieler von den Walter Tigers Tübingen der Nachrichtenagentur dpa. Der Nationalspieler hatte einen gutartigen Tumor im Kopf. "Wenn ich weiter zunehmen sollte, und das nicht aufhört, dann sehe ich keinen Sinn. Ich trainiere schon extra", sagte Lischka einen Tag nach dem 95:78 bei Phoenix Hagen. "Das macht mich traurig. Wenn ich mir vorstelle, dass es zu Ende sein könnte, das ist schon hart."

120 Kilogramm bringt der 26-Jährige derzeit auf die Waage, normal seien 106 bis 108 Kilo. "Ich trainiere ganz normal mit. Man fühlt sich aber komplett anders, wenn man zwölf Kilos mehr hat. Beim Springen, beim Rennen", berichtete er. Trotzdem hätte er gerne länger mitgemacht, als die 2:43 Minuten, die ihn Trainer Igor Perovic aufs Feld lies. "Für mich war es etwas enttäuschend, weil ich nur knapp drei Minuten gespielt habe", sagte Lischka. "Es ist natürlich schwer, wenn man sieben Wochen kein Spiel gemacht hat und dann die ersten zwölf Minuten auf der Bank sitzt, eine Bindung zum Spiel zu finden."

Perovic schien die Enttäuschung unmittelbar nach der Partie nicht bemerkt zu haben. "Johannes war heute sicher der glücklichste Mensch in der Halle. Ich bin über jede Aktion von ihm glücklich", sagte er nach dem Auswärtssieg in Hagen. Lischka aber meinte am Tag danach: "Ich denke schon, dass ich gestern in der Lage gewesen wäre, länger zu spielen." Er habe zwar das Gefühl gehabt, dass ihn die Gegner extra hart attackierten, weil sie ihn als Schwachstelle der Tübinger sahen. "Das ist aber völlig ok", sagte der in Gießen geborene Sportler.

Fünfeinhalb Wochen nachdem bei Lischka ein gutmütiger Tumor über der Hirnanhangsdrüse diagnostiziert wurde, knapp fünf Wochen nach der Operation am 11. November, befindet sich der Korbjäger also noch immer in einer Extremsituation. Auf der einen Seite will er der Profi sein, der er bis vor ein paar Wochen noch wie selbstverständlich war - ärgern über kurze Spielzeiten inklusive. Andererseits weiß er, dass sich sein Leben verändert hat. Und die Konsequenzen sind nicht vorhersehbar.

Über die Nebenwirkungen vom überlebensnotwendigen Arzneimittel Hydrocortison hat er inzwischen viel im Internet gelesen. Er weiß, dass auch andere Patienten zugenommen haben, dass sich Wasser im Körper sammelt. Und er weiß: "Es ist ein lebenswichtiges Hormon, das ich brauche."

Vielleicht muss er das Mittel noch jahrelang nehmen, womöglich für den Rest seines Lebens. "Die Ärzte meinen, ich soll Geduld haben. Die Leute vom Verein meinen auch, das wird sich wieder einpendeln", sagte Lischka. Am Dienstag soll er wieder untersucht werden. "Es kann ja sein, dass sich mein Körper nach der OP von alleine erholt und das Gehirn das wieder geregelt bekommt", meinte er. Dann verschwindet das Übergewicht. Und der Basketballer Johannes Lischka ist zurück.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal