Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Allstar-Game: Dirk Nowitzki zum zwölften Mal dabei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Allstar-Game  

Dirk Nowitzki zum zwölften Mal dabei

31.01.2014, 08:18 Uhr | dpa, sid

Allstar-Game: Dirk Nowitzki zum zwölften Mal dabei. Wurde von den NBA-Trainern für das NBA-Allstar-Game nominiert: Dirk Nowitzki. (Quelle: imago/Zuma Press)

Dirk Nowitzki präsentierte sich vor heimischer Kulisse in Topform. (Quelle: Zuma Press/imago)

Dirk Nowitzki ist zum zwölften Mal beim Allstar-Game der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA dabei. Der Kapitän der Dallas Mavericks wurde von den Trainern der 30 Klubs in den Kreis der Bankspieler berufen, nachdem er es über die Fanabstimmung nicht in die Startformation der Western Conference geschafft hatte. Das Spektakel findet am 16. Februar in New Orleans statt.

Der NBA-Champion von 2011 wäre nicht tieftraurig gewesen, hätte es nicht geklappt. Egal war dem deutschen Nationalspieler die Wahl aber auch nicht: "Es bedeutet immer etwas, zu den besten 12 oder 13 Spielern im Westen zu gehören. Es war stets eine Ehre", betonte der Power Forward: "Ich hatte da immer Spaß. Letztes Jahr am Strand war es aber auch ganz schön."

Super Bowl XLVIII 
Broncos-Coach: "Drinnen, draußen, im Schnee - egal!"

Die winterlichen Bedingungen werfen ihre Schatten auf den Höhepunkt in der NFL. Video

Nowitzki, seit der Saison 1999/00 in der Liga, hatte im vergangenen Jahr nach elf aufeinanderfolgenden Teilnahmen beim Showspiel zwischen Westen und Osten gefehlt. Als Folge einer Knieverletzung mit anschließender Operation war der Würzburger nur langsam wieder in Form gekommen und von den NBA-Headcoaches übergangen worden. 2007 und 2010 war Nowitzki jeweils wegen Verletzungen anderer Spieler in die "Starting Five" gerückt.

Der NBA-Allstar-Kader im Überblick:

Neben Nowitzki werden LaMarcus Aldridge, Damian Lillard (beide Portland Trail Blazers), James Harden, Dwight Howard (beide Houston Rockets), Chris Paul (Los Angeles Clippers) und Tony Parker (San Antonio Spurs) den Westen vertreten. Noch ist jedoch unklar, ob Paul aufgrund einer Schulterverletzung auch spielen kann. Für die Auswahl des Ostens wurden Chris Bosh (Miami Heat), DeMar DeRozan (Toronto Raptors), Joe Johnson (Brooklyn Nets), Roy Hibbert (Indiana Pacers), Paul Millsap (Atlanta Hawks), Joakim Noah (Chicago Bulls) und John Wall (Washington Wizards) als Ersatzspieler berufen.



Unglaubliche Sprungkraft 
Basketballer schlägt der Schwerkraft ein Schnippchen

Bei seinen Slam Dunks springt Keifer Sykes höher als alle seine Gegner. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal