Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Bayern-Vize wettert nach Wiederholungsspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ärger nach Wiederholungsspiel  

Bayern-Vize wettert: "Wir sind doch kein Kegelverein"

23.05.2014, 14:41 Uhr | sid, dpa

Basketball: Bayern-Vize wettert nach Wiederholungsspiel. Unverständnis: Die Basketballer des FC Bayern München um Robin Benzing haben nach dem Wiederholungsspiel gegen Ludwigsburg Klärungsbedarf mit der Liga. (Quelle: imago/Osnapix)

Unverständnis: Die Basketballer des FC Bayern München um Robin Benzing haben nach dem Wiederholungsspiel gegen Ludwigsburg Klärungsbedarf mit der Liga. (Quelle: imago/Osnapix)

Der FC Bayern München geht nach dem ersten Wiederholungsspiel in der Geschichte der Basketball-Bundesliga BBL auf Konfrontationskurs zur Liga-Spitze. Der Umgang der Funktionäre mit dem Klub in der "Causa Ludwigsburg" sei nicht akzeptabel gewesen, heißt es von Seiten der Münchner. "Das werden wir uns nicht gefallen lassen, wir sind doch kein Kegelverein mit 20 Mitgliedern", zitiert die "Süddeutsche Zeitung" Vize-Präsident Rudolf Schels.

Die Bayern mussten wegen eines groben Schiedsrichterfehlers in ihrem vierten Viertelfinal-Spiel in den Playoffs gegen die Riesen Ludwigsburg erneut ran, gewannen aber auch das Wiederholungsspiel (86:68) und zogen ins Halbfinale ein. Doch für die Bayern ist der Fall damit nicht abgeschlossen.

Schlechter Stil der BBL

Die BBL habe mit ihrer Entscheidung für eine Neuauflage einen Präzedenzfall geschaffen, der über den Basketball hinaus für Unsicherheit in der Welt des Sports sorge, heißt es aus München. "Wir wollen diesen Sachverhalt geklärt haben", sagte Schels, der sich in dieser Angelegenheit mit Bayern-Präsident Karl Hopfner abgestimmt haben soll. Nach dem Urteil hätten sich andere Ligen und Verbände beim FCB gemeldet und Unterlagen angefordert.

Schels ärgert sich darüber, dass die BBL in der Sache nie den Kontakt zum FC Bayern gesucht habe. Dass das Schiedsgericht der Liga die Berufung der Münchner gegen eine Neuauflage ohne jede Begründung per handschriftlichem Fax abgelehnt hatte, werten die Bayern als schlechten Stil.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal