Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Bayern Zurückhaltung trotz "Anschauungsunterricht"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Bayern Zurückhaltung trotz "Anschauungsunterricht"

26.05.2014, 11:56 Uhr | dpa

Bayern Zurückhaltung trotz "Anschauungsunterricht". Heiko Schaffartzik (r) dämpft die Euphorie.

Heiko Schaffartzik (r) dämpft die Euphorie. Foto: Lukas Barth. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Selbst nach der ersten Macht-Demonstration des FC Bayern wollte Heiko Schaffartzik noch nichts von einem Durchmarsch ins Endspiel wissen.

Mit der Lässigkeit eines Titelfavoriten dominierten die Münchner beim 85:67 gegen die EWE Baskets Oldenburg das Auftakt-Halbfinale, sind aber vor der Heimstärke der Niedersachsen gewarnt. "Ich stapele gar nicht tief, ich bin einfach nur realistisch", beteuerte Nationalspieler Schaffartzik am Sonntagabend. "Es steht 1:0 und mehr ist wirklich nicht passiert. Wir wissen, wie schwierig es ist, in Oldenburg zu gewinnen."

Die Bayern sprechen vor der zweiten Partie der Best-of-Five-Serie am Mittwoch aus eigener Erfahrung. Eine ihrer nur fünf Niederlagen während der regulären Saison kassierte die Mannschaft von Erfolgstrainer Svetislav Pesic beim Meister von 2009 - mit 15 Punkten Differenz.

Zum Start des Semifinals ließen aber vor allem John Bryant und Boris Savovic dem Gegner an den Brettern keine Chance, zudem war Aufbauspieler Malcolm Delaney mit 22 Punkten erneut kaum zu stoppen. "Ich kann nicht garantieren, dass wir das wiederholen können, denn in Oldenburg erwartet uns nun ein völlig anderes Spiel", versicherte jedoch auch Pesic zurückhaltend.

Sein Kontrahent Sebastian Machowski forderte für das zweite Duell vor allem eine andere Einstellung seiner ungewohnt passiv auftretenden Mannschaft. "Wir waren nicht aggressiv genug", klagte Oldenburgs Coach bei Sport1. "Wir hatten besten Anschauungsunterricht und müssen ein paar Kleinigkeiten besser machen. Da geht es um Energie und Effort, das werden wir definitiv besser machen."

Auch im zweiten Halbfinale konnte der Außenseiter aus Niedersachsen dem Favoriten nicht den Heimvorteil abnehmen, doch nach dem knappen 79:81 nach Verlängerung dürfen die Artland Dragons gegen ALBA Berlin auf eine enge Serie hoffen. "Ich denke, nun weiß jeder, warum Quakenbrück im Halbfinale steht und nicht Bamberg", lobte Berlins Coach Sasa Obradovic den Viertelfinal-Bezwinger des amtierenden Meisters aus Franken. "Diese Mannschaft spielt voller Selbstbewusstsein und hat Charakter."

Am Mittwoch (21.00 Uhr) werde es bei den Dragons deshalb ein "extrem schweres" Spiel, warnte ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi. "Die Halle dort ist klein und stickig wie ein Wohnzimmer." In der Fremde dürfen sich die Berliner dabei keine Schwächephase wie während des ersten Spiels erlauben.

Im Schlussviertel brachten die Berliner sechseinhalb Minuten keinen einzigen Zähler zustande, gaben eine Neun-Punkte-Führung aus der Hand und retteten sich nur durch ein unnötiges Foul von Artland kurz vor der Schlusssirene in die Verlängerung. "Wir müssen auf jeden Fall so hart auftreten wie heute auch, dann wird es ein gutes Spiel", erklärte Dragons-Aufbauspieler David Holston.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017