Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Bamberg feuert Trainer Chris Fleming

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Playoff-Aus  

Bamberg feuert Trainer Fleming

28.05.2014, 23:12 Uhr | sid, dpa

Bamberg feuert Trainer Chris Fleming. Bamberg feuert Trainer Chris Fleming. (Quelle: imago/Eibner)

Bamberg feuert Trainer Chris Fleming. (Quelle: Eibner/imago)

Die Brose Baskets Bamberg haben sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Chris Fleming getrennt. Das teilte der Basketball-Bundesligist, der als Meister im Playoff-Viertelfinale gescheitert war, mit.

"Gesellschafter, Aufsichtsrat und Geschäftsführung der Bamberger Basketball GmbH danken ihm für seine erfolgreiche Arbeit, die mit vier deutschen Meistertiteln und drei Pokalsiegen verbunden war", hieß es in der Bekanntmachung.

München vor Final-Einzug

Unterdessen stehen die Basketballer des FC Bayern München erstmals vor dem Einzug ins Playoff-Finale. Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic gewann das zweite Halbfinalspiel bei den EWE Baskets Oldenburg mit 74:72 (35:37) und führt in der Best-of-Five-Serie mit 2:0. Am Samstag können die Münchner mit einem Erfolg in eigener Halle den Final-Einzug perfekt machen.

Dabei begannen die Oldenburger mit einem furiosen 10:0-Lauf und führten den Titelfavoriten phasenweise vor. Die Münchner fanden erst im zweiten Viertel besser ins Spiel, konnten allerdings noch vor der Pause den Rückstand auf zwei Punkte verkürzen. Nach der Halbzeit entwickelte sich eine spannende und hochklassige Begegnung, in der am Ende die größere Qualität der Bayern den Ausschlag für den Erfolg gab. Die US-Amerikaner Malcolm Delaney (16 Punkte) und John Bryant (15) waren vor allem im vierten Viertel die Garanten für den Bayern-Sieg.

Dragons gleichen gegen ALBA aus

ALBA Berlin hat dagegen in der Halbfinalserie eine Vorentscheidung verpasst. Bei den Artland Dragons verloren die Berliner mit 84:91 (44:37). Die Dragons glichen damit in der Serie Best-of-five zum 1:1 nach Siegen aus. Jan Jagla und David Logan mit je 18 Punkten waren die besten Werfer des achtfachen Deutschen Meisters, bei den Gastgebern ragte Brandon Thomas mit 15 Zählern heraus. Am Sonntag steigt Spiel drei in Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal