Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Spurs gegen in der Finalserie gegen Miami wieder in Führung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wieder in Führung  

Spurs erteilen Miami eine Lehrstunde

11.06.2014, 08:43 Uhr | sid

NBA: Spurs gegen in der Finalserie gegen Miami wieder in Führung. Vergebliche Mühe: Was LeBron James (links) und die Miami Heat auch versuchten, die San Antonio Spurs (rechts Manu Ginobili) waren in Spiel drei der NBA-Finale nicht zu bremsen. (Quelle: dpa)

Vergebliche Mühe: Was LeBron James (links) und die Miami Heat auch versuchten, die San Antonio Spurs (rechts Manu Ginobili) waren in Spiel drei der NBA-Finale nicht zu bremsen. (Quelle: dpa)

Die San Antonio Spurs haben in der Finalserie der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erneut die Führung übernommen. Der viermalige Meister aus Texas setzte sich bei Titelverteidiger Miami Heat souverän mit 111:92 (71:50) durch und erteilte dem Team von Superstar LeBron James dabei phasenweise eine Lehrstunde. Den Spurs fehlen beim Stand von 2:1 in der Serie (vier Siege nötig) noch zwei Erfolge zur Meisterschaft.

San Antonio, das Spiel zwei am Sonntag mit 96:98 verloren hatte, erzielte alleine im ersten Viertel herausragende 41 Punkte. Das hatte es in einem Finale der besten Liga der Welt seit 1967 nicht mehr gegeben. Zur Halbzeit führte San Antonio dank einer offensiven Glanzleistung schon mit mehr als 20 Punkten und ließ die Gastgeber aufgrund ihrer Rekord-Wurfausbeute von 75,9 Prozent verzweifeln."Wir werden vielleicht nie wieder so gut treffen", sagte Spurs-Trainer Gregg Popovich. Die Orlando Magic waren 2009 in einem Duell gegen die Los Angeles Lakers auf eine Quote von 75,0 Prozent gekommen.

Bis auf sieben Punkte heran

Vor 19.900 Zuschauern in der heimischen American Airlines Arena fanden die Heat zu Beginn der zweiten Halbzeit allerdings endlich ins Spiel. Angeführt von James schmolz der Rückstand bis auf sieben Punkte (74:81) zusammen, näher kamen die Heat allerdings nicht mehr heran und erhielten auf dem Weg zu ihrer dritten Meisterschaft in Serie einen herben Dämpfer.

Bei den Spurs erzielten Kawhi Leonard (29), Daniel Green und Tony Parker (beide 15) die meisten Punkte, für Miami punkteten James und Dwyane Wade (beide 22) am sichersten. Das vierte Spiel findet in der Nacht zu Freitag erneut in Miami statt, ehe es in der Neuauflage des Vorjahresfinals zum nächsten Duell wieder zurück nach San Antonio.

Unglaubliche Sprungkraft 
Basketballer schlägt der Schwerkraft ein Schnippchen

Bei seinen Slam Dunks springt Keifer Sykes höher als alle seine Gegner. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal