Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Dirk Nowitzki verlängert bei den Dallas Mavericks und verzichtet auf Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nun offiziell  

Nowitzki verlängert und verzichtet auf Geld

16.07.2014, 08:02 Uhr | sid

Dirk Nowitzki verlängert bei den Dallas Mavericks und verzichtet auf Geld. Dirk Nowitzki will noch einmal mit den Mavs auf Titeljagd gehen.

Dirk Nowitzki will noch einmal mit den Mavs auf Titeljagd gehen. Foto: Larry W. Smith. (Quelle: dpa)

Nun ist es offiziell: Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat bei den Dallas Mavericks seinen Vertrag verlängert. Das bestätigten die Texaner, ohne allerdings Details über die neue Vereinbarung zu nennen. Es gilt jedoch als sicher, dass der 36-Jährige bis 2017 beim NBA-Klub bleibt und gut 25 Millionen Dollar (18,5 Millionen Euro) kassiert.

"Man muss den großen Deutschen einfach lieben. Während seiner 16 Jahre bei Dallas hat Nowitzki die Mavericks zu zahlreichen Erfolgen geführt, allen voran den Titelgewinn 2011 gegen die Miami Heat", teilte Dallas per Twitter mit. Zuletzt sollen auch die NBA-Rivalen Los Angeles Lakers und Houston Rockets um den Würzburger gebuhlt haben. Für den deutschen Nationalspieler war ein Vereinswechsel jedoch nie ernsthaft infrage gekommen.

"Wir werden so zusammenkommen, dass ich mich für meine Leistungen respektiert fühle und wir noch genügend Geld übrig haben, um gute Spieler zu holen", hatte der frühere MVP zuletzt erklärt. "Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Lösung für alle finden werden."

In Dallas fest verwurzelt

Genau das ist jetzt passiert. Dallas ist für Nowitzki längst mehr als eine zweite Heimat geworden. Hier hat er seine Frau Jessica kennengelernt und geheiratet, hier kam Töchterchen Malaika zur Welt, hier hat er 2011 als Schlüsselspieler beim ersten und einzigen Titelgewinn der Mavericks seinen größten Erfolg gefeiert.

Nowitzki betonte deshalb seit Monaten wieder und wieder, dass ihn nichts wegzieht ("Ich gehöre in diese Stadt"). Das heißt aber nicht, dass Nowitzki seine Karriere ausklingen lassen will. Natürlich träumt der zwölfmalige Allstar davon, einen zweiten Meisterring zu holen.

Nicht bestbezahlter Spieler bei den Mavs

Mit dem neuen Vertrag verzichtet Nowitzki auf eine Menge Geld, um den Mavs hochkarätige Transfers zu ermöglichen. Der abgelaufene Vierjahresvertrag des Power Forwards war mit 80 Millionen Dollar dotiert gewesen. Nowitzki hat allein in der abgelaufenen Saison 22,7 Millionen Dollar (16,4 Millionen Euro) verdient.

Nowitzki sorgt bei den Mavericks mit den reduzierten Bezügen für Spielraum. Nachdem bereits Tyson Chandler, Mitglied der Meistermannschaft von 2011, von den New York Knicks zurückgeholt wurde, verpflichteten die Mavericks tags zuvor den 25 Jahre alten Forward Chandler Parsons von den Houston Rockets. Parsons verdient in den kommenden drei Spielzeiten 46 Millionen Dollar (34 Millionen Euro) und kassiert damit deutlich mehr als Nowitzki.

Hoffentlich rechnet sich das Entgegenkommen für Nowitzki. Seit dem Titelgewinn haben es die Mavericks nicht geschafft, wieder ein konkurrenzfähiges Team aufzubauen. Das etwas in die Jahre gekommene German Wunderkind ist jedenfalls davon überzeugt, an der richtigen Stelle zu sein. Genau deshalb gingen die Verhandlungen auch so schnell.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal