Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: MBC-Basketballer mischen die Liga auf - Bayern erholt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

MBC-Basketballer mischen die Liga auf - Bayern erholt

28.10.2014, 13:50 Uhr | dpa

Basketball: MBC-Basketballer mischen die Liga auf - Bayern erholt. Trainer Silvano Poropat sorgt mit dem MBC für Aufsehen.

Trainer Silvano Poropat sorgt mit dem MBC für Aufsehen. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Der Mitteldeutsche BC ist die Mannschaft der Stunde in der Basketball-Bundesliga. Nach fünf Siegen in Serie mischt der Außenseiter weiter kräftig in der Spitzengruppe mit und gehört zu einem punktgleichen Verfolger-Quartett von Tabellenführer Berlin.

Nach dem Auswärtscoup in Quakenbrück legte Silvano Poropat seine gewohnte Zurückhaltung ab und schwelgte in höchsten Tönen. "Ich bin glücklich und stolz. Das war die bisher beste Leistung meines Teams über 40 Minuten, taktisch und mental", schwärmte der Trainer des MBC über das klare 86:71 beim Eurocup-Starter Artland Dragons. Dank des fünften Sieges in Serie überflügelte der vor der Saison als Abstiegskandidat gehandelte MBC mit 10:2 Zählern den Rivalen und gehört zu einem punktgleichen Verfolger-Quartett des spielfreien Tabellenführers ALBA Berlin.

Dazu zählen auch Titelverteidiger Bayern und Ex-Meister Bamberg. Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage fand der Branchenprimus aus München mit dem 101:68 bei den Eisbären Bremerhaven in die Erfolgsspur zurück. Beste Bayern-Werfer waren John Bryant und Vasilije Micic mit jeweils 16 Punkten.

Die Brose Baskets fertigten ratiopharm Ulm mit 101:74 ab. Ryan Thompson überragte beim Sieger mit 35 Punkten. "Zu Thompson muss ich keine Worte mehr verlieren. Es freut mich, wenn wir einen überragenden Scorer haben und dann dennoch vier weitere Spieler eine doppelte Punktausbeute und wir als Team 26 Assists gemacht haben", lobte Bamberg-Coach Andrea Trinchieri.

Das Team der Stunde bleibt aber der MBC. Einen solchen Höhenflug hatte dem Team aus Weißenfels niemand zugetraut. Mit rund 1,5 Millionen Euro verfügt der Vorjahresneunte über eines der geringsten Budgets der Liga. Im Sommer verließen etliche Leistungsträger den Verein, nur ein Trio konnte gehalten werden. "Die Mannschaft wird eine gewisse Zeit benötigen, um in der ersten Liga anzukommen", unkte deshalb Manager Martin Geissler vor Saisonbeginn.

Doch Poropat, der im Vorjahr als Trainer des Jahres in der Bundesliga geehrt wurde, formte aus den Neuzugängen zügig eine schlagkräftige Truppe. Die mischt nun die Liga auf und düpierte am Samstag auch Artland. Nach einem knappen Rückstand zum Ende des ersten Viertels legten die Gäste richtig los und entschieden die folgenden drei Spielabschnitte jeweils zu ihren Gunsten. "Wir haben nicht erwartet, dass es so deutlich wird, aber wir haben uns so vorbereitet, dass wir gewinnen wollten", sagte Poropat.

"Wir haben mit viel Mut und Engagement gespielt. Das hat uns Silvano die ganze Woche über eingebläut", berichtete Malte Schwarz. Der 25 Jahre alte Shooting Guard trug zwölf Punkte zum Erfolg bei. Bester Werfer beim MBC war Simonas Serapinas (16). "Wir waren selbstbewusst und haben sehr gut zusammengespielt. Eigentlich sind wir ein sehr junges Team und sollten das noch gar nicht können. Aber der Coach hat uns sehr, sehr gut eingestellt", würdigte Schwarz die Arbeit des Trainers.

Poropat ist ein echter Glücksfall für den MBC. In seinem ersten Jahr führte der Kroate den Verein in die Bundesliga, im zweiten Jahr wurde die Klasse gehalten und im Vorjahr verpasste der Underdog aus Sachsen-Anhalt nur knapp die Playoffs. Die scheinen in dieser Saison in Reichweite, auch wenn Schwarz beteuerte: "Wir schauen nicht auf die Tabelle. Mit den Topteams können wir uns eh' nicht messen."

Wahrscheinlich hatte er dabei die kommenden Aufgaben im Hinterkopf: Am nächsten Wochenende kommt Bamberg, dann geht es nach Oldenburg. Die Baskets verfügen nach dem 122:83-Schützenfest bei Phoenix Hagen ebenfalls über 10:2 Punkte. "Ich bin wunschlos glücklich mit dem Auswärtssieg und der gezeigten Leistung", meinte Trainer Sebastian Machowski.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal