Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Heimpleite für Nowitzki und die Mavericks gegen die Phoenix Suns

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schröder siegt weiter  

Heimpleite für Nowitzki und die Mavericks

06.12.2014, 08:00 Uhr | sid

NBA: Heimpleite für Nowitzki und die Mavericks gegen die Phoenix Suns. Rückschlag für Dirk Nowitzkis Mavericks. (Quelle: imago/ZUMA Press)

Dirk Nowitzki musste mit den Mavericks eine Heimschlappe hinnehmen. (Quelle: ZUMA Press/imago)

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben nach ihrem erfolgreichen Auswärtstrip in den Osten eine deutliche Heimniederlage kassiert. Die zuvor in fünf Spielen ungeschlagenen Texaner mussten sich in der NBA den Phoenix Suns mit 106:118 geschlagen geben. Dagegen feierte Dennis Schröder mit seinen Atlanta Hawks mit einem 98:75 bei den Brooklyn Nets den fünften Sieg in Serie.

Superstar Nowitzki erwischte gegen die Suns einen schlechten Abend, traf nur zwei von zehn Würfen aus dem Feld und kam auf zehn Punkte - die schlechteste Ausbeute der laufenden Saison. "Ich habe nicht einen Dreier genommen. Dabei werfe ich immer ein paar", sagte der Deutsche anschließend und lobte den Gegner: "Man muss ihnen Respekt zollen. Sie haben mir einfach keinen Raum gelassen."

Nowitzki: "So kostet das jede Menge Energie"

Dallas, das zuletzt vier Auswärtssiege in Folge geholt hatte, verlor bereits das erste Viertel mit 27:40. In Führung gingen die Gastgeber danach nicht mehr. "Wir müssen besser in die Spiele reinkommen und dürfen dem Gegner nicht immer hinterher jagen", forderte Nowitzki. "Das kostet eine Menge Energie."

Schröder erneut stark

Bester Werfer der Mavericks war einmal mehr Monta Ellis mit 33 Punkten. Dallas ist mit 15 Siegen und sieben Niederlagen Tabellensiebter im Westen. In Brooklyn durfte Schröder 17:44 Minuten spielen und überzeugte mit 13 Punkten, fünf Assists sowie vier Steals. Der seit Wochen gut aufgelegte 21-Jährige stahl im Spiel mehr Bälle als jeder andere. Atlanta (12:6) ist im Osten Dritter.

Derweil gewann Superstar LeBron James mit den Cleveland Cavaliers 105:91 bei den Toronto Raptors, Spitzenreiter der Eastern Conference. Für die Gäste war es bereits der sechste Sieg in Serie. James erzielte als bester Werfer seines Teams 24 Punkte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017