Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Dallas Mavericks verlieren gegen die Golden State Warriors

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pleite gegen die Warriors  

Nowitzki warnt: "Dabei sein ist nicht gut genug"

14.12.2014, 07:46 Uhr | sid

NBA: Dallas Mavericks verlieren gegen die Golden State Warriors. Kaum ein Durchkommen: Dirk Nowitzki (links) im Spiel gegen die Golden State Warriors. (Quelle: AP/dpa)

Kaum ein Durchkommen: Dirk Nowitzki (links) im Spiel gegen die Golden State Warriors. (Quelle: AP/dpa)

Auch die Dallas Mavericks haben den Höhenflug der Golden State Warriors NBA trotz eines stark aufgelegten Dirk Nowitzki nicht gestoppt. Gegen das derzeit beste Team der Liga fanden die Mavericks zu spät die richtigen Mittel und kassierten eine 98:105-Niederlage. Nowitzki war mit 23 Punkten zweitbester Werfer seines Teams hinter Monta Ellis (24).

Die Warriors bauten derweil ihren Klubrekord mit dem 15. Sieg in Folge aus. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten einmal mehr die "Splash Brothers" Klay Thompson und Stephen Curry, die gemeinsam 54 Punkte erzielten. Dallas belegt nach der achten Saisonniederlage den siebten Rang in der Western Conference. Die Warriors, die 20 von 22 Spielen gewonnen haben, sind Erster.

"Müssen wir dran arbeiten"

"Wir sind dabei, aber gegen die guten Mannschaften haben wir nicht viel gewonnen", sagte Nowitzki: "Da müssen wir schnell dran arbeiten. Dabei sein ist nicht gut genug."

Im ersten Durchgang (18:39) wurde Dallas von den spielstarken Gästen regelrecht vorgeführt. Erst in der zweiten Halbzeit fand der Meister von 2011 besser in die Begegnung. Die Aufholjagd im Schlussviertel (30:18) kam zu spät.

Siegesserie von Schröder gerissen

Die Erfolgsserie von Nationalspieler Dennis Schröder und seinen Atlanta Hawks endete derweil in letzter Sekunde. Nach neun Siegen in Folge unterlag das Team bei den Orlando Magic mit 99:100, Tobias Harris traf dabei mit der Schlusssirene zum Sieg für die Gastgeber.

Schröder steuerte zehn Punkte für die Hawks bei, die auf Rang drei im Osten liegen. Chris Kaman setzte sich mit den Portland Trail Blazers bei den Indiana Pacers 95:85 durch und erzielte dabei ebenfalls zehn Punkte. In der Western Conference liegt Portland auf Platz vier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal