Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Tod von Christian Welp erschüttert Dirk Bauermann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Bauermann "tief erschüttert" von Welp-Tod

02.03.2015, 15:16 Uhr | dpa

Tod von Christian Welp  erschüttert Dirk Bauermann. Dirk Bauermann ist sehr traurig über den Tod von Chris Welp.

Dirk Bauermann ist sehr traurig über den Tod von Chris Welp. Foto: Armando Babani. (Quelle: dpa)

Seattle (dpa) - Sein langjähriger Weggefährte Dirk Bauermann hat "tief erschüttert" auf den Tod des früheren Basketball-Europameisters Christian Welp reagiert.

"Es ist eine sehr, sehr traurige Nachricht", sagte der ehemalige Bundestrainer Bauermann der Deutschen Presse-Agentur. "Auch wenn es sich wie ein Klischee anhört: Christian war ein richtig Guter." Als Assistenztrainer habe Welp unter anderem eine "wichtige Rolle" beim Silbergewinn bei der EM 2005 gespielt, erinnerte der langjährige Coach der deutschen Nationalmannschaft. Bauermann hatte Welp auch bei Bayer Leverkusen trainiert.

Nach Angaben seiner Ex-Universität von Washington starb der ehemalige NBA-Profi Welp im Alter von 51 Jahren. Weitere Informationen wurden zunächst nicht veröffentlicht. Beim bislang einzigen EM-Titelgewinn Deutschlands 1993 wurde der Center als wertvollster Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal