Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Skyliners verpassen Endspiel der EuroChallenge knapp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Skyliners verpassen Endspiel der EuroChallenge

24.04.2015, 17:43 Uhr | dpa

Basketball: Skyliners verpassen Endspiel der EuroChallenge knapp. Frankfurts Trainer Gordon Herbert (M) im Kreise seiner Spieler.

Frankfurts Trainer Gordon Herbert (M) im Kreise seiner Spieler. Foto: Daniel Reinhardt. (Quelle: dpa)

Die Fraport Skyliners Frankfurt haben das Endspiel der EuroChallenge knapp verpasst. Der Basketball-Bundesligist verlor beim Final Four im türkischen Trabzon sein Halbfinale gegen den französischen Topklub JSF Nanterre mit 79:84 (37:45).

Damit haben die Hessen keine Chance mehr, als vierter Bundesligist einen Titel im Europapokal zu holen. Zuletzt hatte Göttingen 2010 den Pokal in der EuroChallenge geholt. Zuvor hatten der Mitteldeutsche BC 2004 im FIBA-Europe Cup und ALBA Berlin 1995 im Korac Cup auf internationaler Bühne triumphiert.

Bester Werfer bei den Skyliners, die nur dank einer Wildcard am drittwichtigsten internationalen Wettbewerb teilnehmen durften, war Sean Armand mit 17 Punkten. Bei den Franzosen glänzte der ehemalige Bonner und Bayreuther Kyle Weems mit 25 Zählern. Im zweiten Halbfinale stehen sich Gastgeber Trabzonspor und das rumänische Team Energia Targu-Jiu gegenüber. Die Finalspiele finden am Sonntag statt. Die Skyliners bestreiten die Partie um Platz drei.

Die Frankfurter erwischten in der Hayri-Gür-Spor-Salonu-Halle einen katastrophalen Start. Die Hessen lagen schnell mit zehn Punkten zurück, zwischenzeitlich setzten sich die Franzosen im ersten Viertel sogar auf 14 Zähler ab (27:13). Nach und nach fand der Bundesligist aber seinen Rhythmus und schaffte durch Center Mike Morrison Mitte des zweiten Abschnitts den 34:34-Ausgleich. Allerdings hatte die Aufholjagd viel Kraft gekostet, so dass sich Nanterre bis zur Pause wieder etwas absetzen konnte.

Auch nach dem Seitenwechsel liefen die Frankfurter lange Zeit einem Rückstand hinterher. Erst zu Beginn des Schlussviertels gelang Point Guard Justin Cobbs zum zweiten Mal der Ausgleich (64:64). Als Jacob Burtschi kurz darauf per Dreipunktwurf sogar für die erstmalige Führung zum 69:67 sorgte, durften die Skyliners auf den Finaleinzug hoffen. Doch in der Schlussphase war Ex-Bundesliga-Profi Weems einfach nicht zu stoppen und sorgte mit einigen Treffern aus der Distanz für den Sieg der Franzosen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal