Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

BBL: FC Bayern zieht spektakulär ins Play-off-Finale ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Thriller gegen ALBA Berlin  

FC Bayern zieht spektakulär ins Play-off-Finale ein

05.06.2015, 11:17 Uhr | sid

BBL: FC Bayern zieht spektakulär ins Play-off-Finale ein. Der Münchener Vladimir Stimac (links) im Zweikampf mit Alba-Spieler Alex King. (Quelle: imago/Eibner)

Der Münchener Vladimir Stimac (links) im Zweikampf mit Alba-Spieler Alex King. (Quelle: Eibner/imago)

Titelverteidiger Bayern München hat im Play-off-Halbfinale der Basketball Bundesliga (BBL) im entscheidenden fünften Spiel bei ALBA Berlin durch den dritten Sieg die Wende geschafft. In spektakulärer Manier machten die Bayern den Einzug ins Finale gegen Vorrundenprimus Brose Baskets Bamberg perfekt. Beim 101:96 nach Verlängerung (88:88, 41:44) gingen die Münchner bei ihrem fünften Auftritt in dieser Saison in der Hauptstadt zum ersten Mal als Sieger vom Parkett und dürfen weiter von ihrer vierten Meisterschaft träumen.

Überragender Spieler der Münchner war Nihad Djedovic mit 30 Punkten, davon sechs Dreier. Vor den Augen von NBA-Profi Dennis Schröder (Atlanta Hawks) war Jamel McLean (29 Punkte) erfolgreichster Berliner Schütze.

Die Bayern zeigten sich vor 11.443 Zuschauern selbst durch den Hallenverweis gegen ihren Trainer Svetislav Pesic unbeeindruckt. Co-Trainer Emir Mutapcic, im vergangenen Jahr Interims-Bundestrainer, übernahm Mitte des dritten Viertels das Coaching in der heißen Schlussphase. "Oliver Kahn hat mal gesagt: Weiter, immer weiter. Das haben wir heute beherzigt", sagte Münchens Nationalspieler Heiko Schaffartzik.

Herausragende Dreierquote

In der Arena am Ostbahnhof lieferten sich die Rivalen im wettbewerbsübergreifend neunten Vergleich der Saison einen echten Play-off-Fight. Nach der Pause wurde das Spiel immer zerfahrener. Bayern setzte sich Ende des dritten Viertels auf 66:57 ab, ALBA egalisierte mit einem 9:0-Lauf. In der Verlängerung zeigten sich die Bayern konzentrierter und gewannen das Spiel nicht zuletzt dank ihrer herausragenden Dreierquote von 14 Treffern bei 28 Versuchen.

Hauptrundensieger Brose Baskets Bamberg kann sich darüber freuen, dass die best-of-five-Serie ihrer Rivalen über die volle Länge ging. Die Franken warten nach dem 3:0 gegen ratiopharm Ulm bereits seit dem 30. Mai in aller Ruhe auf ihren Gegner. Spiel eins der Finalserie findet am Sonntag in Bamberg statt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017