Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball-EM 2015: Dirk Nowitzki im Interview

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Nowitzki: "Bisschen verpasst, den Sack zuzumachen"

06.09.2015, 09:54 Uhr | dpa

Basketball-EM 2015:  Dirk Nowitzki im Interview. Dirk Nowitzki hofft auf müde Serben am Sonntag.

Dirk Nowitzki hofft auf müde Serben am Sonntag. Foto: Lukas Schulze. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Fragen an Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nach dem 71:65-Arbeitssieg zum EM-Auftakt in Berlin gegen Außenseiter Island.

Herr Nowitzki, war die Partie gegen Island doch härter als angenommen?

Dirk Nowitzki: Ich würde sagen, härter als erwünscht. Nicht unbedingt härter als erwartet. Das ist ein schwerer Gegner als Auftakt. Eine Mannschaft, die sehr unorthodox spielt, die fünf Kleine hat, die alle von außen schießen, die alle überall rumrennen. Solche Mannschaften sieht man nicht oft in Europa, von daher war es schwer. Wir haben es ein bisschen verpasst, den Sack zuzumachen. Wenn man mit 15, 16 Punkten vorne war, dann muss man das ein bisschen souveräner nach Hause spielen. Am Ende war es etwas enger, als wir uns das vorgestellt haben.

Wie viel Prozent mehr braucht die Mannschaft, um am Sonntag gegen Serbien gewinnen zu können?

Nowitzki: Das ist ein ganz anderes Kaliber. Das Gute ist, dass sie auch ein verdammt schweres Spiel gegen Spanien am ersten Tag haben. Beide Mannschaften zählen zu den Topfavoriten. Die werden sich schön müde machen. Dann wird das morgen ein super Spiel vor hoffentlich wieder einer super Kulisse.

Noch ein Wort zu Robin Benzing. Haben Sie mit ihm sprechen können? Wie geht es ihm?

Nowitzki: Ich habe gesehen, wie er auf der Bank saß und das sah gar nicht gut aus. Er saß da, hat den Fuß schon geeist. Ich schätze mal, dass das für morgen nichts wird. Aber wir lassen uns mal überraschen. Auf den großen Positionen sind wir eh schon dünn besetzt. Das ist sehr, sehr bitter. Ich glaube ein bisschen Optimismus gibt uns, dass uns Alex King heute ein paar super Minuten gegeben hat. Er war aktiv, hat gereboundet und verteidigt. Ich schätze, dass der Paul Zipser als großer Dreier auch ein bisschen Vierer spielen kann. Aber auf den großen Positionen sind war natürlich etwas dünn.

Wie haben Sie die Stimmung beim Heim-Auftritt erlebt?

Nowitzki: Wir wissen seit vielen, vielen Jahren, dass Berlin eine super Basketballstadt ist. Die Stimmung war toll, jetzt werden die Gegner schwerer, dann muss die Unterstützung natürlich noch besser werden. Wir müssen uns gegen die großen Brocken ein bisschen tragen lassen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal