Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: ALBA-Youngster Akpinar glänzt als Topscorer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

ALBA-Youngster Akpinar glänzt als Topscorer

25.10.2015, 12:46 Uhr | dpa

Basketball: ALBA-Youngster Akpinar glänzt als Topscorer. Ismet Akpinar hat sich erstmals in den Mittelpunkt gespielt.

Ismet Akpinar hat sich erstmals in den Mittelpunkt gespielt. Foto: Oliver Mehlis. (Quelle: dpa)

Gießen (dpa) - Auch am Tag nach seiner Gala-Vorstellung wollte sich Ismet Akpinar nicht zu sehr in den Fokus rücken. "Das war von uns ein geniales Spiel mit einer überragenden Trefferquote von der ganzen Mannschaft", sagte der 20 Jahre alte Aufbauspieler von ALBA Berlin auf der Rückreise in die Hauptstadt.

Mit 104:71 (55:35) hatten Akpinar und seine Kollegen Aufsteiger Gießen 46ers überrollt und mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel die Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga problemlos verteidigt. Akpinar hatte mit 21 Punkten daran einen maßgeblichen Anteil.

Alle Würfe aus dem Feld des jüngsten ALBA-Spielers saßen. Allein viermal war er durch Drei-Punkte-Würfe erfolgreich. Zum ersten Mal in seiner Karriere avancierte Akpinar damit zum ALBA-Topscorer. "Mich freut das sehr für ihn, weil er ein ganz hartnäckiger Arbeiter ist. Das wird ihm einen zusätzlichen Schub für seine weitere Entwicklung geben", lobte Geschäftsführer Marco Baldi den gebürtigen Hamburger, der beim SC Rist Wedel und den Piraten Hamburg, dem Jugendteam der Hamburg Towers, ausgebildet wurde. "Natürlich gibt ein solches ein Spiel einen Selbstbewusstsein-Schub, aber man sollte auch nicht erwarten, dass es jedes Spiel so läuft", kommentierte Akpinar bescheiden das Lob seines Vorgesetzen.

Seit 2013 trägt Akpinar das Trikot der "Albatrosse". Gleich im ersten Jahr führte er das U19-Team der Berliner zum deutschen Meistertitel und schnupperte als zwölfter Mann bereits Bundesliga- und Euroleague-Luft im Team von Trainer Sasa Obradovic. Gegen Gießen spielte sich der Youngster nun ins Rampenlicht.

Akpinars sonstige Hauptaufgabe beim achtmaligen Meister ist jedoch eine andere. "Meine eigentliche Rolle liegt vor allem in der Verteidigung", erklärte der 1,90 Meter große Point Guard, dessen großer Bruder Mutlu für Türk Telekom Ankara spielt. Bereits am Mittwoch (20.30 Uhr) sind Akpinar und seine Kollegen erneut gefordert. Beim viermaligen französischen Meister Le Mans Sarthe steht dann das dritte Gruppenspiel im Eurocup auf dem Programm.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017