Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Würzburgs Basketballer ringen Bremerhaven nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Würzburgs Basketballer ringen Bremerhaven nieder

14.11.2015, 22:56 Uhr | dpa

Würzburg (dpa) - Basketball-Bundesligist Eisbären Bremerhaven hat beim starken Aufsteiger s.Oliver Baskets Würzburg an einer Überraschung geschnuppert.

Nach der Trennung von Cheftrainer Muli Katzurin unterlagen die Norddeutschen bei den Franken erst in letzter Sekunde mit 79:81 (46:34). Lamonte Ulmer führte Würzburg mit 21 Punkten zum sechsten Sieg. Für Bremerhaven war es die fünfte Niederlage in Serie.

Keine Mühe hatte Pokalsieger EWE Baskets Oldenburg beim 90:66 (53:42) in Crailsheim. Brian Qvale war mit 20 Punkten bester Werfer beim Sieger. Die Gießen 46ers feierten mit dem 91:69 (45:37) gegen ratiopharm Ulm den dritten Sieg in Serie und glichen das Punktekonto aus. Yorman Palas Bartolo erzielte 23 Punkte.

Medi Bayreuth trotzte dem Verletzungspech und setzte sich mit 77:64 (38:36) gegen die Telekom Baskets Bonn durch. "Die Mannschaft hat sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen", lobte Trainer Michael Koch. Kenneth Horton und der Ex-Bonner Steve Wachalski ragten mit 25 bzw. 20 Punkten heraus. Bonn verlor wettbewerbsübergreifend das vierte Pflichtspiel in Serie. Bester Werfer war Aaron White (21).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal