Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: ALBA patzt gegen Bremerhaven - Klarer Sieg für Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

ALBA patzt gegen Bremerhaven - Klarer Sieg für Bayern

29.11.2015, 19:34 Uhr | dpa

Basketball: ALBA patzt gegen Bremerhaven - Klarer Sieg für Bayern. Das Team von Sasa Obradovic kassierte seine zweite Liga-Pleite.

Das Team von Sasa Obradovic kassierte seine zweite Liga-Pleite. Foto: Soeren Stache. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - ALBA Berlin schlittert in der Basketball-Bundesliga in eine kleine Krise. Die Berliner verloren daheim völlig überraschend gegen die Eisbären Bremerhaven mit 69:80 und kassierten damit die zweite Liga-Pleite in Serie.

Insgesamt war es sogar schon die vierte ALBA-Niederlage nacheinander, denn auch im Eurocup läuft es derzeit nicht rund. "Wir müssen da so schnell wie möglich wieder rauskommen", sagte Center Jonas Wohlfarth-Bottermann nach der Partie bei "telekombasketball.de".

ALBA musste die Tabellenführung an die MHP Riesen Ludwigsburg abgeben, die an diesem Wochenende spielfrei waren und als einziges Team der Liga erst einmal verloren haben. Für die Eisbären war es nach zuvor sechs Niederlagen in Serie endlich die erste Sieg unter Interimscoach Chris Harris. "Das tut verdammt gut", sagte Kyle Fogg, mit 24 Zählern bester Werfer der Begegnung.

Bayern München gab sich dagegen gegen die Crailsheim Merlins keine Blöße. Der Vizemeister deklassierte die Schwaben mit 106:59 und hatte von Anfang an keine Mühe. Schon zur Pause lagen die Bayern deutlich mit 58:29 vorne. Drei Tage nach dem Überraschungssieg beim russischen Topclub Khimki konnten die Bayern so frühzeitig ein paar Kräfte für das Euroleague-Schlüsselspiel in Straßburg am Freitag sparen. Bester Werfer bei den Münchnern war K.C. Rivers mit 16 Punkten. Insgesamt trafen gleich sechs Spieler der Hausherren zweistellig.

Weiter auf der Siegerstraße bleiben die Fraport Skyliners Frankfurt. Die Hessen gewannen gegen die Basketball Löwen Braunschweig mit 70:59 und holten damit wettbewerbsübergreifend ihren zwölften Erfolg in Serie. Nationalmannschaftscenter Johannes Voigtmann war mit 17 Punkten wieder einmal bester Schütze seines Teams.

Bittere Niederlagen gab es dagegen für die EWE Baskets Oldenburg und die Telekom Baskets Bonn. Oldenburg verlor bei Phoenix Hagen mit 74:76 und kassierte nach zuvor vier Siegen wieder eine Pleite. Weiter abwärts geht es für Bonn, das bei der BG Göttingen mit 68:75 unterlag. Für die Rheinländer war es die vierte Bundesliga-Niederlage nacheinander. Die Göttinger feierten dagegen ihren zweiten Saisonsieg und verschafften sich ein klein wenig Luft im Abstiegskampf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017