Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

BBL: Sieben Spieler bei ALBA-Sieg gegen Bonn disqualifiziert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rauferei im Prestige-Duell  

Sieben Spieler bei ALBA-Sieg gegen Bonn disqualifiziert

10.04.2016, 12:16 Uhr | dpa

BBL: Sieben Spieler bei ALBA-Sieg gegen Bonn disqualifiziert. Schiedsrichterin Anne Panther entscheidet mit Hilfe des Videobeweises, dass für sieben Basketballer das Spiel zwischen ALBA Berlin und den Telekom Baskets Bonn vorzeitig beendet ist. (Quelle: imago/Camera4)

Schiedsrichterin Anne Panther entscheidet mit Hilfe des Videobeweises, dass für sieben Basketballer das Spiel zwischen ALBA Berlin und den Telekom Baskets Bonn vorzeitig beendet ist. (Quelle: Camera4/imago)

Kresimir Loncar hat den Basketball-Pokalsieger ALBA Berlin zum Sieg im Prestige-Duell gegen die Telekom Baskets Bonn geführt. Der 33-Jährige erzielte beim 94:73 (47:34)-Erfolg der Berliner 25 Punkte und stellte damit eine neue persönliche Bundesliga-Bestleistung auf.

Überschattet wurde die Partie durch sieben Disqualifikationen im Anschluss an ein Handgemenge gegen Ende des dritten Viertels. Zunächst waren Loncar vom Team der Gastgeber und der Bonner Sean Marshall aneinander geraten. Anschließend kam es zu einer Rudelbildung.

Die Partie war für rund 15 Minuten unterbrochen. Nachdem das Team unter der Leitung von Anne Panther sich per Videobeweis die Szenen noch einmal angeschaut hatte, war die Partie für fünf weitere Spieler beendet. Berlins Will Cherry sowie die Gäste-Spieler Eugene Lawrence, Tadas Klimavicius, Florian Koch und Rotnei Clarke hatten Feierabend.

Bonn im Schlussviertel nur noch zu fünft

Den Berlinern war in der Anfangsphase die Unsicherheit nach den schwachen Auftritten in der jüngeren Vergangenheit noch anzumerken. Nach dem ersten Viertel führten die Hauptstädter knapp mit 20:17. Zu Beginn des zweiten Durchgangs war es dann Loncar, der mit sieben Punkten in Serie für den ersten deutlicheren Vorsprung zum 30:17 sorgte.

Nach der Pause kontrollierte ALBA die Partie und zog weiter davon. Als das Spiel Ende des dritten Abschnitts beim Stand von 69:49 eigentlich schon entschieden schien, kam es plötzlich zu dem Handgemenge. Nach den Platzverweisen hatten die Gäste im Schlussviertel nur noch fünf spielberechtigte Akteure auf dem Feld, so dass Berlin leichtes Spiel hatte und deutlich siegte.

Durch ihren 19. Saisonsieg verteidigten die Albatrosse den sechsten Tabellenplatz. Bonn ist Zwölfter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal