Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Bamberg und Bayern mit klaren Siegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankfurter Fehlstart perfekt  

Bayern München und Bamberg fahren Siege ein

30.09.2016, 21:21 Uhr | dpa

Basketball: Bamberg und Bayern mit klaren Siegen. Maximilian Kleber (r) war bei den Bayern mit 20 Punkten Topscorer.

Maximilian Kleber (r) war bei den Bayern mit 20 Punkten Topscorer. Foto: Matthias Balk. (Quelle: dpa)

Titelverteidiger Brose Bamberg und Herausforderer Bayern München haben am zweiten Spieltag der Basketball-Bundesliga klare Siege gefeiert. Auch ALBA Berlin gewann, doch knapp.

Die Bamberger kamen bei den Basketball Löwen Braunschweig zu einem 96:48-Kantersieg und feierten damit ebenso ihren zweiten Sieg wie die Bayern. Die Münchner setzten sich im Derby gegen s.Oliver Würzburg mit 90:77 durch.

Einen Fehlstart legten dagegen die Fraport Skyliners hin. Nach der klaren Niederlage zum Auftakt in Bamberg mussten sich die Frankfurter auch bei den Telekom Baskets Bonn mit 60:74 geschlagen geben.

Hoeneß sieht glänzenden Kleber

Für die Bamberger war die Partie in Braunschweig nicht mehr als eine bessere Trainingseinheit. Schon zur Pause lag der große Favorit auf den Titel mit 22 Punkten vorne und baute die Führung danach immer weiter aus. Bester Werfer bei den Franken war Darius Miller mit 16 Punkten. Insgesamt trafen gleich fünf Spieler der Gäste zweistellig.

"Heute hat es sehr gut zusammengepasst", sagte Bambergs Kapitän Elias Harris bei "telekombasketball.de": "Die Tiefe unseres Kaders ist sicherlich ein Plus."

Die Bayern hatten bei der Heimpremiere von Coach Sasa Djordjevic mit Würzburg etwas mehr Mühe. Erst im dritten Viertel konnten sich die Gastgeber vor den Augen von Uli Hoeneß und Ex-Coach Svetislav Pesic entscheidend absetzen. Nationalspieler Maxi Kleber glänzte gegen seinen Ex-Klub mit 20 Punkten. "Mit meiner Leistung bin ich natürlich zufrieden", sagte Kleber: "Wir haben aber noch zu viele leichte Fehler gemacht."

Kikanovic führt ALBA zum knappen Sieg

ALBA konnte eine überraschende Niederlage beim Aufsteiger Science City Jena nur mit ganz viel Mühe abwenden. Die Berliner gewannen beim Neuling mit 77:73 und feierten damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Bester Werfer bei den Gästen war Elmedin Kikanovic mit 24 Punkten. Bei den Gastgebern kam der Ex-Berliner Julius Jenkins auf 19 Zähler.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017