Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: FC Bayern legt Eurocup-Fehlstart hin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alba behält die Nerven  

FC Bayern legt Eurocup-Fehlstart hin

12.10.2016, 22:24 Uhr | sid

Basketball: FC Bayern legt Eurocup-Fehlstart hin. Devin Booker erzielte 27 Punkten für die Bayern beim Gastspiel in St. Petersburg.  (Quelle: imago/DeFodi)

Devin Booker erzielte 27 Punkten für die Bayern beim Gastspiel in St. Petersburg. (Quelle: DeFodi/imago)

Der dreimalige deutsche Basketball-Meister Bayern München hat im Eurocup einen Fehlstart hingelegt. Beim russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg verlor die Mannschaft von Trainer Aleksandar Djordjevic nach einem verkorksten ersten Viertel und trotz einer starken Aufholjagd 77:80 (37:47).

Besser machte es Pokalsieger Alba Berlin beim 88:81 (45:45) gegen Baloncesto Fuenlabrada (Spanien), während ratiopharm Ulm völlig chancenlos war und in Spanien bei Valencia Basket 58:95 (34:48) unterging.

Bayern verschlafen das erste Viertel

Dem 12:24 aus dem ersten Viertel liefen die Münchner fast die gesamte Spieldauer hinterher. Nur zweimal übernahmen die Bayern kurzzeitig die Führung (60:59 und 75:74), doch letztlich reichten auch 27 Punkte des überragenden FCB-Topscorers Devin Booker nicht mehr zum erhofften Auftaktsieg in Gruppe C.

Alba erhöht den Druck nach der Pause

Alba begann im Gegensatz zu den zuletzt verlorenen Bundesligaspielen überraschend treffsicher. Mitte des ersten Viertels lagen die Gastgeber 22:14 vorn. Danach häuften sich bei den Berlinern aber die Fehler, und der Madrider Vorortclub kam wieder heran. Bis zur Pause wechselte die Führung hin und her. Mit einem Remis ging es dann in die Kabine.

Nach der Pause erhöhte Alba den Druck in der Abwehr und konnte sich Mitte des dritten Viertels beim 63:53 zum ersten Mal auf zehn Punkte absetzen. Mit der intensiveren Defensivarbeit zwangen die Berliner die Spanier nun vermehrt zu Ballverlusten und Fehlwürfen. Mitte des letzten Abschnittes glich Fuenlabrada dann zwar wieder aus. Aber in der Schlussphase zeigten die Berliner die größere Willensstärke.

Ulm chancenlos

Ulm hielt nur in den ersten Minuten mit Valencia mit, doch spätestens zur Halbzeit (34:48) war die Auftaktpartie der Gruppe D entschieden. Für den Bundesligisten waren Chris Babb (14 Punkte), Raymar Morgan (12) und Braydon Hobbs (10) die erfolgreichsten Werfer. Bei den Spaniern trafen fünf Spieler zweistellig, von ihnen war Bojan Dubljevic (14) am treffsichersten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal