Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Eintracht-Hooligans zetteln Massenschlägerei an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Basketballspiel in Frankfurt  

Eintracht-Hooligans zetteln Massenschlägerei an

24.11.2016, 10:33 Uhr | dpa

Eintracht-Hooligans zetteln Massenschlägerei an . Auf dem Gelände der Ballsporthalle in Frankfurt fand eine brutale Massenschlägerei statt.  (Quelle: imago)

Auf dem Gelände der Ballsporthalle in Frankfurt fand eine brutale Massenschlägerei statt. (Quelle: imago)

Nach dem Spiel in der Basketball-Champions-League zwischen den Frankfurt Skyliners und dem griechischen Verein Aris Thessaloniki ist es zu einer Massenschlägerei gekommen - angezettelt von Hooligans der ansässigen Eintracht.

Darin seien vor der Ballsporthalle 50 bis 70 Menschen verwickelt gewesen, teilte die Polizei in Frankfurt mit. Nach Informationen des Radiosenders "FFH" sei es nach der Partie zu heftigen Jagdszenen auf dem Terrain der Mehrzweckhalle gekommen. Eintracht-Hooligans hätten den griechischen Supportern vermummt sowie mit Stöcken bewaffnet aufgelauert und anschließend auf diese eingeprügelt.

Einer der Schläger sei bewusstlos gewesen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Er sei offenbar schwerer verletzt. Vier Menschen wurden von Pfefferspray verletzt, darunter zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sowie ein Polizist. 26 Personen wurden laut Polizei festgenommen.

Bereits während der Partie sollen die Eintracht-Anhänger versucht haben in die Halle zu gelangen, seien aber am großen Aufgebot des Sicherheitsdienstes gescheitert.

BVB-Spiel als Hintergrund?

Unter den Beteiligten sowie unter den Festgenommenen seien Anhänger von beiden Fanlagern gewesen. Hintergrund der Auseinandersetzung könne eine Fanfreundschaft zwischen Thessaloniki und Borussia Dortmund sein. Gegen den BVB bestreitet die Eintracht am Samstag ein Ligaspiel.

Nach Angaben der Polizei sehen sich nach der Schlägerei nun drei Personen mit Strafanzeigen wegen schweren Landfriedensbruchs, versuchter Gefangenenbefreiung beziehungsweise gefährlicher Körperverletzung konfrontiert. Die Polizei war mit mehr als 40 Beamten vor Ort, die Ermittlungen dauern an.

Die Skyliners gewannen die von Randale überschattete Partie gegen den Vertreter aus Griechenland mit 81:74. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal