Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Sonny Liston im Kurzporträt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sonny Liston im Kurzporträt

20.10.2010, 14:29 Uhr | t-online.de

Sonny Liston (Foto: imago)Sonny Liston (Foto: imago) Sonny Liston war ein Mann, an dessen Grab sogar Mike Tyson weich wurde. Liston war eines der großen Vorbilder von "Iron Mike". Damit ist schon viel über den Mann aus Arkansas gesagt. Liston war Schwergewichts-Weltmeister zwischen 1962 und 1964. Er eroberte und verteidigte diesen Titel meistens durch K.o. in der ersten Runde. Er galt als besonders aggressiv - und vor allem als unschlagbar. Genau so wie Mike Tyson einige Jahrzehnte später.

Sonny Liston war auf dem Weg, einer der Größten des Boxsports zu werden. Doch dann suchte er sich einen Gegner aus, den er nicht bezwingen konnte: Cassius Clay alias Muhammad Ali wurde zu Listons Feind. Und eigentlich war es sogar Liston, der Ali zu dem Star machte, der er heute ist. Zwischen 1963 und 1965 folgten heißen Wortgefechten jeweils zwei gehörige Abreibungen im Ring. Legendär ist der Kampf vom 25. Februar 1964: Liston gab nach der sechsten Runde auf, weil er den tänzelnden Clay einfach nicht treffen konnte. Der Revanche-Kampf 15 Monate später lief für ihn nicht viel besser. Danach begann der Abstieg der einst steilen Karriere.

Liston war in äußerst armen Verhältnissen aufgewachsen, als Analphabet musste er sich nach dem frühen Tod seines Vaters hoch kämpfen. Womöglich hatte er keine andere Möglichkeit, als in die Fänge der Mafia zu geraten. Zweimal saß er wegen verschiedener Delikte im Zuchthaus, wo er das Boxen überhaupt erst lernte. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, er habe zumindest den zweiten Kampf gegen (den dann umbenannten) Muhammad Ali manipuliert. Allerdings verweisen Gegner dieser These immer wieder auf den belegten Hass zwischen den beiden.

Sonny Listons Biografie ist die eines Bösewichts und eines rauen Schlägers, und damit der typische Lebenslauf eines Boxers jener Zeit. Er starb kurz vor dem Silvesterfest 1970 in Las Vegas mit nur 38 Jahren vermutlich an einem Drogen-Cocktail.

Sonny Liston

Geburtstag

5. August 1932

Geburtsort

Little Rock, Arkansas

Nationalität

US-amerikanisch

Wohnort

Aktive Zeit

1953 bis 1970

Kämpfe

54

Siege

50

K.o.s

39

Unentschieden

--

Niederlagen

4

Trainer

Willie Reddish

Titel / Erfolge
Laufbahn im Zeitraffer

Sonny Liston wurde 1953 US-Schwergewichtsmeister der Amateure. 

Im September 1962 verprügelte der den damaligen Weltmeister Floyd Petterson in der ersten Runde, zehn Monate später gelang ihm dieses Kunststück noch einmal.

Nur ein gutes halbes Jahr später verlor er jedoch seinen WM-Titel an Cassius Clay, als er sich nach der sechsten Runde, angeblich wegen Schulterschmerzen, nicht mehr von seinem Stuhl erhob. Den Rückkampf im Mai 1965 verlor er ebenfalls unter sonderbaren Umständen.

Leotis Martin schlug Listons vier Jahre später in der 9. Runde K.O. Liston kam nicht mehr zurück, auch wenn er seinen letzten Kampf, im Juni 1970 gegen Chuck Wepner, noch einmal gewinnen konnte.

Zurück zur Boxen-Hall of Fame

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal